Grödig gegen Rekordmeister, Bullen beim Schlusslicht

Fußball in Salzburg

Grödig gegen Rekordmeister, Bullen beim Schlusslicht

Tipp 3 Bundesliga

Admira Wacker Mödling – Red Bull Salzburg

Sonntag 10.11.2013 um 19 Uhr

In der 15. Runde der Tipp 3 Bundesliga kommt es zum Aufeinandertreffen des Tabellenschlusslichtes gegen den Spitzenreiter. Die Admira hat nichts zu verlieren. Nach dem Acht-Punkte Abzug, wegen eines Lizenzverstoßes, fehlen bereits sieben Punkte zum rettenden neunten Platz. Besonders gegen den überlegenen Tabellenführer aus Salzburg scheint die Ausgangsituation klar. Die Bullen befinden sich in absoluter Topform. Am Donnerstag wurde bereits der Aufstieg in die K.o.-Phase der Europa League fixiert. Kampl, Alan & Co. verzauberten die Fans mit schnellen Kombinationen und spektakulären Toren. Jetzt gilt es auch im Meisterschaftsalltag an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Doch gerade in diesen Spielen, in denen die Ausgangssituation eindeutig ist, gab es schon oft Überraschungen. An diesen Strohhalm muss sich die Knaller-Elf klammern.


Tipp 3 Bundesliga

SV Scholz Grödig – SK Rapid Wien 2:2 (1:0)

Beim Toppspiel der 15. Runde trennen sich der Aufsteiger Grödig und der Rekordmeister Rapid mit einem 2:2. Das ganze Spiel wurde eigentlich nur in eine Richtung gespielt und zwar in jene der Gastgeber. Völlig verdient sind die Grödiger mit 1:0 (14.) durch ein Tor von Tomi in Führung gegangen. Das war dann auch der Pausenstand. Nach einer starken Anfangsphase in der zweiten Halbzeit schaffte die Hütter Elf durch Zulechner (66.) auch noch das 2:0.
Danach kämpften sich die Wiener zurück und schafften mit einem Starkl Tor  (74.) und einem Hofmann Elfmeter (85.) noch den Ausgleich. Damit bleiben die Grödiger nach 15 Runden auf dem fünften Tabellenplatz.

 

Erste Liga

FC Liefering – St. Pölten 0:1 (0:0)

Der FC Liefering musste sich Freitagabend in der 17. Runde der Heute für Morgen Ersten Liga in der Red Bull Arena SKN St. Pölten unglücklich mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Der Führungstreffer für St. Pölten viel nur eine Viertelstunde vor Ende, obwohl Liefering beim Spiel eigentlich die besseren Chancen hatte.

Der FC Liefering bleibt trotz der Niederlage mit 25 Punkten auf Rang vier, aber nur noch dank der besseren Tordifferenz vor St. Pölten. Mit dieser Niederlage hat die Zeidler-Elf nun schon 6 Spiele hintereinander nicht mehr gewonnen. 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ALAN WALKER ALONE
Nächster Song BLUE / U MAKE ME WANNA

Fotoalbum 1 / 28