Griechenland ist der Schlüssel

Talk mit Außenminister Sebastian Kurz

Griechenland ist der Schlüssel

Rund 250 interessierte Zuhörer fanden sich im Hotel Hefterhof ein. Grund war der Besuch von Außenminister Sebastian Kurz. Der ÖVP-Politiker gab seine Ansichten zur Flüchtlingskriese ab. Er hat auch konkrete Vorstellungen wie die Situation in den Griff zu bekommen ist.

Griechenland darf nicht mehr durchwinken

"Viele der Flüchtlinge kommen nach Europa um nach Österreich, Deutschland oder Schweden zu gelangen. Die Flüchtlinge dürfen sich nicht mehr aussuchen dürfen wo sie den Asylantrag stellen. Wenn das passiert, werden auch die Flüchtlingsströme weniger", erklärt Kurz im Antenne Salzburg Interview. Unser Außenminister betont außerdem, dass Griechenland von der EU unterstützt werden muss, die Hilfe aber auch annehmen muss und die Flüchtlinge vor Ort versorgt werden.

Frieden in Syrien löst nicht das Problem

Kurz wollte auch mit dem Gerücht aufräumen, dass der Frieden in Syrien die Krise lösen wird: "Ich hoffe sehr, dass die Menschen in Syrien bald Frieden in ihrem Land haben. Aber die Situation wird dadurch nicht gelöst, denn ein großer Teil unserer Flüchtlinge kommt ja nicht aus Syrien."

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28