22. Oktober 2012 12:41
Lehrlingsmangel am Wolfgangsee
Griechen fürs Weiße Rössl
Seit Jahren klagen die Hotels am Wolfgangsee über zu wenig Lehrlinge. Jetzt holt sich das Weiße Rössl Unterstützung aus Griechenland.

In den besten Zeiten bildete das Weiße Rössl bis zu 25 Lehrlinge aus, im Moment sind es gerade einmal zwölf. Und als vor kurzem eine Lehrstelle ausgeschrieben wurde, fand sich trotz gratis Führerschein kein geeigneter Bewerber. Rössl-Wirtin Gudrun Trutmann-Peter glaubt, dass es bei den jungen Österreichern an der richtigen Arbeitseinstellung mangelt:,, Für viele ist richtige Arbeit anscheinend nicht mehr interessant, wahrscheinlich geht es den jungen Leuten einfach zu gut."

Deshalb sucht man jetzt in Griechenland nach geeigneten Bewerbern. Dort läuft bereits ein Auswahlverfahren, bei dem sich die angehenden Lehrlinge eintragen lassen können. Für die jungen Griechen gibts es dabei nur zwei Vorgaben, erstens muss jeder Bewerber 18 Jahre alt sein und zweitens sollte er schon erste Deutschkenntnisse besitzen. Da es in Griechenland ohnehin viele Menschen gibt, die durch den Tourismus Deutsch gelernt haben, sollte das kein Problem sein. Speziell gesucht werden dabei Kellner und Köche. Alt Rössl-Wirt Helmut Peter und AMS-Chefin Jacqueline Beyer brechen dann im November zur Vor-Ort-Rekrutierung auf. Dort werden dann die besten Lehrlinge ausgesucht.

Als weiteres Problem für den Tourismus im Salzkammergut gilt auch, dass für viele junge Österreicher die Schule attraktiver geworden ist, als eine Lehre. Deshalb sollen vor allem junge Griechen, die einige Monate nicht wussten wovon sie leben sollten von dieser Aktion angesprochen werden. Außerdem soll den jungen Griechen hier die Österreichische Lebensweise gezeigt werden. Gudrun-Peter ist auf jeden Fall zuversichtlich.