Gratis Entsorgung im November möglich

Autowrack-Entsorgnung zum Null-Tarif

Gratis Entsorgung im November möglich

Autowracks sind keine Zierde, belasten oft die Umwelt und verstellen wertvollen Platz. Bürgermeister Harry Preuner sagt dazu: „Wer den sperrigen, rostigen Ballast los werden will, wird von der Stadt Salzburg mit unserer kostenlosen Autowrack-Aktion bestmöglich unterstützt. Wichtig ist dazu vor allem, dass Sie das Autowrack im November zur Entsorgung anmelden. Nur dann kostet Sie der Einsatz genau null anstatt der sonst üblichen 62 Euro. Besser geht´s nicht!“

Und so einfach ist es: Mit Jürgen Berner vom Amt für Öffentliche Ordnung unter Tel. 0662 8072 3117 einen Termin vereinbaren, das Auto abmelden und den Typenschein (im Original) sowie den Autoschlüssel zum Termin mitbringen. Das Amt für Öffentliche Ordnung holt die ausgedienten Altautos dann kostenlos am Standplatz ab. Dieser muss zugänglich und das Auto für den Kranwagen fassbar sein (das Auto darf z.B. nicht unter Dach bzw. unter Leitungen stehen).

Wichtig für den Nulltarif:

- Anmeldefrist im November unbedingt einhalten. Eine Anmeldung ist nur an den Arbeitstagen von Montag, 4. November, bis Freitag, 29. November, 12 Uhr, möglich! Wer erst danach zum Hörer greift, kommt zu spät: Dann kostet eine Abholung wieder 62 Euro.

- Im Fahrzeug darf kein Müll gelagert sein. Für dessen Entsorgung muss die Stadt ansonsten die Unkosten verrechnen.


- Die Entsorgung von vier aufgesteckten Reifen und einem Ersatzreifen ist kostenlos, für jeden weiteren Reifen werden 2,50 Euro verrechnet. Die Entsorgungskosten für weitere Reifen sind bereits bei der Anmeldung zu bezahlen (diese Kosten würden auch außerhalb des Aktionszeitraums anfallen).

„Vergessene“, wild deponierte Autowracks

Das Amt für Öffentliche Ordnung arbeitet zur Ausforschung von Inhaberinnen wild abgestellter Autowracks übrigens sehr eng mit weiteren Ämtern und häufig auch mit der Exekutive zusammen – und ist dabei recht erfolgreich. „Nützen Sie die kostenlose Chance und greifen Sie zum Hörer!“, appelliert Bürgermeister Preuner dringend an alle jene, die eine Trennung vom Autowrack vorhaben: „Ein Autowrack einfach so irgendwo stehen zu lassen kann richtig teuer werden. Wird ein Wrack als „nicht gefährlicher Abfall“ eingestuft, reicht der Strafrahmen von 450 bis 8.400 Euro. Allerdings sind die meisten Wracks als „gefährlicher Abfall“ zu klassifizieren. Und da reicht der Strafrahmen von 850 bis 41.200 Euro! Deshalb noch einmal: Null Euro. Null Problemo. Nützen Sie die Chance!“

Quelle: Land Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28