Göming verliert seinen Wirt

730-Seelen-Gemeinde trauert

Göming verliert seinen Wirt

Wegen des Personalmangels muss nun der nächste Dorfwirt schließen. Nach hohen Investitionen verliert die Flachgauer Gemeinde Göming seinen Wirt.

Vor zwei Jahren hat der Bürgermeister der 730-Seelen-Gemeinde die Sache selbst noch in die Hand genommen. „Unser Wirtshaus ist schon ein neues Aushängeschild für die Gemeinde. Und die Leute, die von auswärts herkommen, die finden es toll, dass man zu Fuß vom Zentrum zu einem Gasthaus gehen kann.“

 

Riesenaufwand als Sisyphusarbeit

Ein 300 Jahre altes Bauernhaus wurde abgetragen und 700 Meter entfernt zentral im Ort wieder aufgebaut. Damit hatte Göming nach 30 Jahren wird einen Dorfwirt. 730.000 Euro hat der Gemeinde das Projekt gekostet. Doch nun muss das einzige Gasthaus im Ort nach dem Sommer wieder zusperren.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt OUTKAST HEY YA!
Nächster Song KYGO & TINA TURNER / WHATS LOVE GOT TO DO WITH IT

Fotoalbum 1 / 28