Kopie von Elisabetta Canalis am Opernball 2015

Der Opernball 2015

Glamourös und Skandalfrei!

5.150 VIPs, 1,1 Million Euro Gewinn, Elisabetta Canalis als strahlende Ball-Queen und Naomi Campbell als großer Überraschungsgast.

Der 59. Opernball war einmal mehr das größte ­Society-Event des ­Jahres. Auf Einladung von Desirée Treichl-Stürgkh und Staatsopern-Direktor Dominique Meyer tanzten gestern u. a. Nadja Swarovski-Adams (jettete extra ein), Gerry Friedle mit Gattin Sonja, Natalia Ushakova, Gery Keszler, Harald Serafin und Marika Lichter beim Ball der Bälle auf.

Neben Bundespräsident Heinz Fischer, der in seiner Loge auch Liechtensteins stellvertretenden Premier Thomas Zwiefelhofer empfing, genossen auch Nationalratspräsidentin Doris Bures, Kanzleramts­minister Josef Ostermayer, Finanzminister Hans Jörg Schelling, Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter, der 2. Nationalratspräsident Karlheinz Kopf und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache das Event-Highlight am Society-Parkett. Nur ­Bundeskanzler Werner Faymann, Verteidigungsminister Gerald Klug und Sebastian Kurz ließen sich entschuldigen.

Diashow: Opernball 2015: Alle Bilder

Opernball 2015: Alle Bilder

×

    Lugner Skandallfrei

    Für Richard Lugner lief es diesmal ausnahmsweise mal gut. Sein Stargast Elisabetta Canalis ließ den Zickenalarm von Paris Hilton (2007) oder Kim Karda­shian (2014) vergessen. In ­ihrer roten Vivienne-Westwood-Robe war sie die unumstrittene Königin der Nacht. Brachte endlich den nötigen Glamour in die Lugner-Loge.

    Trotzdem hatte der Baumeister am Red Carpet starke Konkurrenz: Allen voran Naomi Campbell! Der große Überraschungs-Gast. Erst am Abend war das Topmodel geheim und völlig unerkannt nach Wien gejettet.

    Zum großen Aufreger wurde wie erwartet der Auftritt von Enfant terrible Helmut Berger. Begleitet von den Botox-Boys und Playboy Peter Buser humpelte er auf Krücken über die Opernstiege. Ein kurzes Vergnügen. Um 23 Uhr musste er vom Notarzt aus der Oper abtransportiert werden!