Kurz vor 90. Geburtstag gestorben

Gerd Bacher ist tot

Salzburger Medienmacher ist gestern im Alter von 89 Jahren gestorben.

Nur wenige prägten die Medienszene in Österreich so sehr wie Gerd Bacher. Der ehemalige langjährige ORF-Generalintendant ist gestern an den Folgen eines Schlaganfalls in Salzburg gestorben. Nur wenige Monate vor seinem 90. Geburtstag. 20 Jahre lang hatte der gebürtige Salzburger die Zügeln des Österreichischen Rundfunks fest im Griff. Zwischen 1967 und 1994, mit einigen Unterbrechungen, war Bacher einer der prägendsten Medienmacher Österreichs.


In Salzburg geboren
Bacher wurde am 18. November 1925 in Salzburg geboren. Seine journalistische Laufbahn begann er bei der "Salzburger Volkszeitung" und den "Salzburger Nachrichten". 1954 verschlug es ihn nach Wien, wo er Chefredakteur des neu gegründeten "Bild-Telegraf" wurde. Seine nächste Station hatte der Medienmacher von 1958 bis 1960, bei dem von ihm mit gegründeten "Express". Auch dort war er als Chefredakteur tätig. Ein weiterer Chefredakteursposten beim "Kurier" und die Funktion als Herausgeber der "Presse" brachten den Salzburger schließlich zum ORF. Insgesamt war er dort fünfmal Generalintendant.

Diashow: Gerd Bacher (1925-2015)

Gerd Bacher bei der Verleihung der "Concordia-Medienpreise 2013" im Parlament. Bacher erhielt den Ehrenpreispreis

Gerd Bacher bei der Verleihung der "Concordia-Medienpreise 2013" im Parlament. Bacher erhielt den Ehrenpreispreis