Geplatzter Traum für Thiem

ATP World Tour Finals in London:

Geplatzter Traum für Thiem

Der 26-jährige Niederösterreicher, Dominic Thiem, muss sich in einer hochklassigen Partie bei den ATP World Tour Finals in London seinem sehr stark spielenden Gegner Stefanos Tsitsipas mit 7:6 (6), 2:6, 6:7 (4) geschlagen geben.

Für den fünf Jahre jüngeren Griechen ist es der bislang größte Erfolg seiner Karriere. Der Youngster Thiem muss sich derweil mit seinen beiden French-Open-Finals 2018 und 2019 zufriedengeben.

Ein höchst dramatischer Spielverlauf, mit einem bitteren Ende für den Niederösterreicher. Schon der erste Satz verlief spannend und mit Breakbällen auf beiden Seiten des Feldes. Thiem hatte bei 3:3 zwei, Tsitsipas bei 1:1 einen bzw. später zwei Breakchancen zum 5:3. Auch als Thiem bei 5:6 mit 0:30 in Rückstand geriet, ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen.

Nach 56 Minuten gelang es DominikThiem im Tiebreak ein schnelles 3:0 und dann eine 5:2-Führung, Tsitsipas gelang das 5:5. Neun Minuten später gelang es dem Niederösterreicher mit seinem Satzball  entscheidenden 8:6.

Tsitsipas Angriffslust führte den Griechen nach 14 Minuten und zwei Breaks zu einer ausgebauten Führung von 4:0. Innerhalb von nur 26 Minuten schaffte Tsitsipas mit 6:2 den Satzausgleich.

Ein sagenhaftes Aufschlag-Game mit zwei Breakbällen und Thiem geht mit 1:0 in Führung. Doch Tsitsipas schmetterte erst mit 2:1 und dann erfolgreich mit 3:1 sich an Thiem vorbei. Dieser zeigte noch ein letztes Zucken, im Rebreak mit 4:3. Das letzte ATP-Turnier des Jahres wurde im Tiebreak entschieden. Thiem verlor mit 1:4 gegen Tsitsipas.

Viel Erholung bleibt Österreichs Tennis-Star nicht. Schon am 20. Dezember fliegt er nach Australien,für die Saisonvorbereitung. Denn am 3. Jänner beginnt der neue ATP Cup, bei dem Thiem antreten wird.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28