Fußball-Wettskandal vor Gericht

Prozessbeginn

Fußball-Wettskandal vor Gericht

Im November 2013 flog der bisher größte Wettskandal Österreichs nach und nach auf. Zum Vorschein kam das ganze durch eine Erpressungs-Anzeige von Dominique Taboga. Die ging für ihn aber seither ordentlich nach hinten los. Schnell wurde aus dem Opfer Taboga ein Täter. Nach und nach wurden die Dimension dieses Verbrechens bekannt, denn es ergab über 30 verdächtigte Spieler. Zehn Personen sitzen ab heute vor Gericht.

Schwere Vorwürfe

Unter den 10 Angeklagten befinden sich beispielsweise Dominique Taboga, Sanel Kuljic und Thomas Zündel. Taboga wurde vom Fußball-Weltverband bereits lebenslang für alle Tätigkeiten im Fußball gesperrt. Den Angeklagten wird unter anderem Wettbetrug und Spielmanipulation vorgeworfen. 18 Spiele zwischen November 2004 und Oktober 2013 der österreichischen Bundesliga und Erste Liga sollen davon betroffen sein.

Vorerst sind bis Ende August zehn Verhandlungstage geplant. Der Prozess wird von Richterin Elisabeth Juschitz geleitet. Zehn Zeugen, unter anderem Polizisten und Firmenvertreter, sollen geladen sein.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28