Fünfjähriger bleibt mit Hand in Kaugummiautomat stecken

Stecken geblieben

Fünfjähriger bleibt mit Hand in Kaugummiautomat stecken

Ein fünfjähriger Bub blieb am Montagnachmittag mit der Hand in einem Spielzeug- und Kaugummiautomaten stecken.

Die Eltern des Fünfjährigen bemerkten plötzlich, dass ihr Bub mit seiner Hand in einem Automaten neben dem Gehsteig feststeckte und sich nicht mehr befreien konnte. Zuvor hatte er eine zwei Euro Münze eingeworfen, um sich eine Spielzeugkugel aus dem Automaten zu lassen. Da sich jedoch keine Kugel gelöst hatte, griff er mit der Hand in die Öffnung, um die festgesteckte Kugel zu holen und blieb stecken. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr St. Johann rückte mit drei Fahrzeugen und 14 Mann aus, zwängte das Gehäuse des Automaten auf und konnte den Buben eine knappe halbe Stunde später befreien. Der 5-Jährige erlitt bei dem Vorfall keine Verletzungen. Am Automaten entstand Sachschaden, teilte die Polizei mit.