Frankreich kickt Messi im 4:3-Krimi raus

WM-Achtelfinale

Frankreich kickt Messi im 4:3-Krimi raus

Frankreich steht im Viertelfinale! In einem irren Thriller gegen Argentinien setzte sich der Champion von 1998 4:3 durch. Jungstar M'bappe glänzte dabei mit einem Doppelpack. Für Messi ist die wohl letzte Chance auf einen WM-Titel zunichte.

Im ersten Achtelfinale war alles angerichtet für einen echten Top-Hit. Beide Teams setzten voll auf ihre Superstars. Argentinien auf Messi, Frankreich auf Griezmann.

Griezman trifft Lattenkreuz

Letzterer war es auch der das erste Ausrufezeichen setzte - und was für eines! Der 27-Jährige setzte einen Freistoß an das Lattenkreuz (9.).

Elfer bringt Frankreich in Führung

Die "Albiceleste" konnte aber nur kurz verschnauffen. Nach einem Wahnsinns-Sprint von Mbappe konnte ihn Rojo nur noch mit einem Foul stoppen - Elfmeter!

Griezmann behielt die Nerven und traf flach in die Ecke - 1:0 für Frankreich (13.).

"Les Blues" bestimmte weiter das Spiel, Topchancen blieben zunächst aber auf beiden Seiten aus. Von Messi war überhaupt nichts zu sehen.

Argentinien-Traumtor aus dem Nichts

Dann musste es eben Di Maria richten. Der Paris-Saint-Germain-Star nahm sich vor der Pause aus rund 30 Metern ein Herz und traf traumhaft ins lange Eck - 1:1 (41.).

"Albiceleste" dreht das Spiel

Frankreich geschockt - und es kam noch schlimmer. Nach dem Seitenwechsel fälschte Mercado einen Schuss von Messi unhaltbar ab, drehte das Spiel - 1:2 (48.).

Pavard lässt Frankreich durchatmen

Griezman & Co. gaben aber nicht auf, warfen jetzt alles nach vorne. Das machte sich schnell bezahlt. Außenverteidiger Pavard zog mit dem Außenrist aus der Distanz ab und stellte mit dem nächsten wunderschönen Treffer auf 2:2 (58.).

M'bappe glänzt mit Doppelpack

Die Mega-Show von Jungstar M'bappe folgte. Nach einer Flanke von Hernandez reagierte der 19-Jährige am schnellsten und drehte erneut die Partie 3:2 (64.).

Nur vier Minuten später sorgte er für die Vorentscheidung. M'bappe übernahm eine Vorlage von Giroud direkt und traf eiskalt neben den langen Pfosten - 4:2 (68.).

Agüero macht es nocheinmal spannend

Argentinien kämpfte, auch Messi zeigte jetzt vollen Einsatz. Mehr als das 4:3 von Agüero (93.) nach einem Assist des Superstars war aber nicht mehr drin.

Nach einem echten Mega-Thriller steht Frankreich damit im Viertelfinale, Argentinien ist raus.

Die Statistik zum Spiel:

FRANKREICH - ARGENTINIEN (4:3)
Torschüsse:   4 bzw. 4
Schüsse:      8 bzw. 5
Fouls:       21 bzw. 15
Eckbälle:     0 bzw. 4
Abseits:      0 bzw. 1
Ballbesitz:  41 bzw. 59 (in Prozent)
Pässe:      353 bzw. 549
Passgenauigkeit: 84 bzw. 86 (in Prozent)
Zurückgelegte Distanz: 97 km bzw. 96 km
 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt GLASPERLENSPIEL GEILES LEBEN
Nächster Song ROBIN SCHULZ & WES / ALANE

Fotoalbum 1 / 28