Fix: Fußball-EM um ein Jahr verschoben

Jetzt kommt EURO 2021

Fix: Fußball-EM um ein Jahr verschoben

Die Verschiebung der Fußball-EM von 2020 auf 2021 wegen der Coronavirus-Krise ist offenbar fix. Wie der norwegische Verband Dienstagmittag twitterte, wird die kontinentale Endrunde im kommenden Jahr von 11. Juni bis 11. Juli über die Bühne gehen. Diese Angaben deckten sich mit mehreren internationalen Medienberichten. Von der UEFA gab es noch keine offizielle Stellungnahme.

Den nationalen Ligen wird die Maßnahme die dringend benötigte Zeit verschaffen, um die derzeit ausgesetzte Saison eventuell doch noch unter einigermaßen regulären Umständen beenden zu können. Stichtag ist dann erst der 30. Juni, an dem normalerweise auslaufende Verträge enden.

Die UEFA berät seit heute Vormittag (10.00 Uhr) in einer Videokonferenz über das weitere Vorgehen inmitten der Corona-Krise. Die offiziellen Resultate der Gespräche sollen gegen 15.00 Uhr bekanntgegeben werden.

Verschiebung bereits länger fix

Die Verschiebung scheint schon seit der Vorwoche beschlossene Sache zu sein. So hat die UEFA ihre Hotel-Buchungen im Austragungsort Kopenhagen laut Angaben von betroffenen Hoteliers in der dänischen Hauptstadt bereits vor gut einer Woche storniert.

So erklärte etwa das Hotel Marinelyst, das üblicherweise die dänische Nationalmannschaft beherbergt, in einer schriftlichen Stellungnahme an die Nachrichtenagentur Reuters, die UEFA habe die Reservierungen im Namen der Dänen zurückgezogen.

Weitere Videokonferenz zu Beschluss

In einer weiteren Videokonferenz (läuft derzeit) müssen nun die 55 UEFA-Mitgliedsverbände die Verlegung aufgrund der Coronavirus-Pandemie absegnen, ehe das UEFA-Exekutivkomitee die endgültige Entscheidung treffen kann. Inwieweit die UEFA die historische Endrunde im Sommer 2021 unter gleichen Voraussetzungen ausrichten will und kann, blieb zunächst offen.


Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CHRIS CORAL CRAZY
Nächster Song KINGS OF LEON / SEX ON FIRE

Fotoalbum 1 / 28