Fenninger zurück in Salzburg

Sie wurde beschenkt und gefeiert

Fenninger zurück in Salzburg

Die Heimatgemeinde von Anna Fenninger hat der Doppelweltmeisterin einen Mega-Empfang geboten. Auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer ließ es sich nicht nehmen, der schnellen Adneterin zu gratulieren.

Das Land Salzburg hat der 25-jährigen Doppelweltmeisterin anlässlich der großartigen WM in Vail und Beaver Creek (mit zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille) einen Stier aus Adneter Marmor geschenkt. Die Freude in Adnet ist groß. Fenninger selbst freut sich wieder hier zu sein und auf ihr Bett: "Die Reise war nicht ohne, geschlafen habe ich auch nicht viel. Jetzt muss ich den Jetlag umstellen und munter bleiben. Aber wenn's dunkel wird freue ich mich auf mein Bett."

Auf dem Dorfplatz von Adnet wurde ein rund 8 Meter hoher Schneehügel aufgeschüttet, mit Starthaus und Lift. Der Hügel galt als symbolische Rennstrecke. Auf der Bergspitze stand  ein Sofa, auf dem die Ehrengäste Platz genommen haben. Unter den ihnen war neben Anna Fenninger auch Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Landesskiverband-Präsident Bartl Gensbichler.

Diashow: Doppelweltmeisterin in Adnet

Doppelweltmeisterin in Adnet

×