Explosionen in Metro in St. Petersburg

Mindestens zehn Tote

Explosionen in Metro in St. Petersburg

Dies ergebe sich aus "vorläufigen Informationen", berichtete die Agentur am Montag. Auch die Agentur Interfax berichtete von "etwa zehn" Toten und 20 Verletzten. Das Anti-Terror-Komitee sprach ebenfalls von zehn Todesopfern.

Bei der Agentur RIA hieß es unter Berufung auf nicht näher genannte Kreise, es habe Detonationen in mindestens zwei Bahnhöfen gegeben. Rettungskräften zufolge gab es in zwei Metro-Zügen Detonationen. Der TV-Sender Life News zeigte Bilder von Verletzten Menschen, die auf einem Bahnstieg liegen.

Ein Reuters-Reporter berichtete von zahlreichen Rettungswagen nahe der Metro-Station Sennaja Ploschtschad. Laut der Agentur RIA Novosti war auch die Station Technologistschesky Institut betroffen. Dem Mediendienst Fontanka zufolge wurden drei Metro-Stationen geschlossen.

Über die Hintergründe der Explosion gab es zunächst keine Informationen.

Laut Medienberichten hielt sich der russische Präsident Wladimir Putin am Montag zu einer Konferenz in St. Petersburg auf

In den sozialen Medien sind Bilder von U-Bahn-Waggons zu sehen, deren Türen durch die Explosion völlig zerstört worden sind.

 


 

 

 


Video zum Thema Explosion in St.Petersburg - Handy Video #1
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt STARLEY CALL ON ME
Nächster Song JULIAN LE PLAY / HELLWACH

Fotoalbum 1 / 28