15. November 2011 10:57
Bis 31.12.2011
BERCHTESGADENER ADVENT 2011
Der Berchtesgadener Advent zeigt sich im Jahr 2011 in noch strahlenderem Glanz
und beeindruckender Atmosphäre.
BERCHTESGADENER ADVENT 2011
© BERCHTESGADENER ADVENT 2011


Es erwartet Sie ein spannendes Angebot an Brauchtum, Veranstaltungen und  Sehenswertem. Erleben Sie die einmalige Stimmung der Vorweihnachtszeit in Berchtesgaden und genießen Sie die besinnlichen Tage vor dem Fest im Berchtesgadener Adventsmarkt!

Höhepunkte & Einmaliges
Bis heute erstrahlt in vielen Berchtesgadener Familien zu Weihnachten der  traditionelle Berchtesgadener Christbaumschmuck an Fichten- und Tannenbäumen. An langen Bändern hängen bäuerliche Arbeitsgeräte wie z.B. Hornschlitten, Radltruh, Leiterwagerl und  Butterfassl. Liebevoll bemalte Teile der Puppenstube mit Bett, Nachtkastl und Bankerl sind zu entdecken.


Und natürlich das Berchtesgadener Holzspielzeug, das – bevor Plastik und Kunststoff
erfunden war – weltweit in den Kinderzimmern geliebt wurde.
Über 20 Exemplare der 1‐2 Meter großen Figuren der Berchtesgadener  Handwerkskunst werden nun erstmals im weihnachtlich geschmückten  Berchtesgaden zwischen vielen Christbäumen präsentiert.


Schnitz‐ und Schmiedewerkstatt laden zum Schauen ein und in der Malwerkstatt können die Kinder den Künstlern der Handwerkskunst nacheifern und Holzteller bemalen.
Am Schlossplatz führt anhand der von Schülern des Berchtesgadener Gymnasiums illustrierten Weihnachtsgeschichte der Weg durchs Christbaumlabyrinth. Im Engerlstudio und Engerlpostamt können sich die Kleinen als „Engerl“ fotografieren lassen und ihre Weihnachtspost an das Christkind verschicken. Eine Pferdekutschen laden kostenlos zu einer besinnlichen Fahrt vom historischen Nonntal und Schlossplatz über das Triembachereck und Franziskanerplatz ein.

Dort am Triembachereck wartet ein Tiergehege, Kinderhütte und Karussell auf die kleinen Besucher des Berchtesgadener Advents.


Tradition & Neukonzeption
Einer der ersten und schönsten Adventsmärkte Deutschlands ist seit mehr als 30 Jahren der Berchtesgadener Christkindlmarkt am Schlossplatz. Im Januar 2010 reifte die Idee zur Neukonzeption des traditionellen Advents durch die Gründung der „Berchtesgadener Advent GmbH“. Das neue Gesamtkonzept der Infrastruktur, Dekorationen und Attraktionen wird durch interessante Nebenveranstaltungen wie Führungen im Königlichen Schloss und im Heimatmuseum Schloss Adelsheim auch die Geschichte und Tradition des Marktes mit eingebunden.

Nach dem erfolgreichen Start, der viele 1000 Besucher aus nah und fern nach Berchtesgaden führte, wird der Berchtesgadener Advent heuer noch attraktiver: Adventshütten unter den historischen Fassaden am Marktplatz, stimmungsvoll illuminierte Eingangstore am Triembachereck und Postturm, erweitertes Angebot in den Adventshütten und die Figuren der Handwerkskunst werden heuer in warmes Licht getaucht Erkennungszeichen des Berchtesgadener Advents ist das so genannte „Arschpfeifenrössel“, das sich zwischen den weihnachtlichen Marktständen wiederfindet.

Neben der Renaissance des Original Berchtesgadener Christbaumschmucks soll durch den Advent auch die Berchtesgadener Handwerkskunst gefördert werden.

Selbstverständlich bietet dieser bewusste Traditionsbezug keinen
Raum für Kitsch und Leuchtreklame – der Weihnachtsmann und seine Rentiere haben also striktes „Hausverbot“ im Berchtesgadener Advent! Bisherige bekannte und beliebte Programmpunkte wie das Turmblasen aus der Stiftskirche oder die Hirtenspiele werden beibehalten, viele neue musikalische Programmpunkte durch einheimische Musikanten kommen hinzu. Für das leibliche Wohl der zahlreich erwarteten Gäste ist natürlich durch ein reichliches Angebot an regionalen 2
Speisen und Getränken gesorgt. An den Adventshütten bieten viele einheimische Fieranten qualitativ hochwertigen Produkte an.

Auch für die lieben Kleinen wird es spezielle Attraktionen geben.
Neu ist auch die Marke „Alpen‐Advent“ – der exklusive Zusammenschluss mit dem Wolfgangseer Advent, dem Salzburger Bergadvent sowie dem Weihnachtsmarkt Sterzing. Die 4 Advent‐Regionen in 3 Ländern stehen für Tradition, Originalität und bodenständiges Handwerk. Gemeinsam wird auf strenge Qualitätsrichtlinien geachtet – denn Advent ist für die vier Orte eine Verpflichtung.


Auf vielfachen Wunsch wurden die Öffnungstage erweitert – in dem Bereich Marktplatz,
Metzgerstraße und Weihnachtsschützenplatz haben die Adventsstände zusätzlich von 27.12. ‐ 31.12.2011 geöffnet.


Advent und Tradition – das erleben Sie in Berchtesgaden