EURO-Märchen soll weiter gehen

Team bereit für Mega-Coup

EURO-Märchen soll weiter gehen

Wien. Erstmals in der Geschichte steht Österreich als Gruppensieger in der Hauptrunde, gewann als drei Spiele. „Unglaublich, großen Respekt an meine Spieler“, jubelt ein bewegter Coach Ales Pajovic. Nach dem 32:28 gegen Nordmazedonien stand die Halle kopf, 10.000 Fans feierten mit unseren Team-Stars. „Unfassbar, was hier los ist“, zeigt sich Kapitän Nikola Bilyk beeindruckt. Und das Wiener Winter-Märchen ist noch lange nicht zu Ende. „Jetzt dürfen wir ein bisschen träumen“, sagt Pajovic.

Österreich plant heute die nächste Mega-Sensation

Heute beginnt die Hauptrunde, Österreich ist zum 3. Mal nach 2010 (EM-9.) und 2014 (11.) bei den Top-12-Nationen dabei. Bilyk & Co. kommen mit zwei Punkten – und Selbstvertrauen. „Wir sind in einem Flow“, weiß der überragende Goalie Thomas Eichberger. Aber: „Jetzt kommen nur noch Top-Gegner.“ Heute wartet Kroatien, Weltmeister von 2003. „Eine bärenstarke Mannschaft“, weiß Pajovic. So wie die weiteren drei Gegner: Titelverteidiger Spanien wartet am Freitag, dann Vize-Europameister Deutschland und Überraschungs-Elf Weißrussland. Die Top 2 steigen in das Halbfinale auf.

Pajovic tönt: »Wir sind voll mit Selbstvertrauen«

Von dem Österreich angeführt von Tausenden Fans im Rücken träumt. „Wir surfen auf einer Welle der Euphorie“, so Eichberger. Pajovic untermauert: „Wir sind so voll mit Selbstvertrauen, dass wir vielleicht eine Überraschung schaffen können.“ Für das Halbfinale müssen wohl Siege gegen Kroatien, Deutschland und Weißrussland her, nur die Spanier (scheinen) außer Reichweite.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt RAY DALTON IN MY BONES
Nächster Song QUEEN / ANOTHER ONE BITS THE DUST

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum