Es wird wieder zum fürchten

Halloween-Trends 2015

Es wird wieder zum fürchten

Die Kreativität der Kostüme zu Halloween (dem Abend vor Allerheiligen) kennt mittlerweile keine Grenzen mehr. Erlaubt ist alles was gruselig, mystisch und schaurig aussieht. Neben den Klassikern wie Teufel, Vampir oder Geist, liegen vor allem verschiedenste Zombie-Verkleidungen im Trend. Doch was ist heuer wirklich angesagt? Wir haben bei Susanne Kirchtag (Abraham/Louis Lona) einmal nachgefragt. "Ein Halloween Kostüm muss vor allem zum fürchten sein. Klassiker wie Hexe oder Vampir funktionieren immer. Sehr beliebt sind auch Clown oder Krankenschwester-Kostüme, die man dann noch mit Blut bespritzt. Den letzten Schliff verleiht man dem Outfit dann noch mit den passenden Kontaktlinsen", erklärt Frau Kirchtag im Antenne-Salzburg Interview.

Schaurige Filmfiguren

Freddy Krueger, Michael Myers, Chucky, Dracula ... Verkleidungen aus Filmen liegen ebenfalls, bei jeder Party voll im Trend. Kreativität ist auch bei den Kostümen für Kinder gefragt. Hier ist erlaubt was gefällt, für die Kleinen muss es ja nicht ganz so gruselig sein. Feen, Drachen, Gespenster oder Zauberer sind bei den Kindern sehr beliebt. Hauptsache die Kleinen ergattern möglichst viele Süßigkeiten.

Woher kommt eigentlich dieser Kürbis?

Der Brauch Kürbisse zu Halloween aufzustellen kommt aus Irland. Durch das Schnitzen von Fratzen in die Kürbisse, sollen böse Geister vertrieben werden. Die Lichter im Kürbis sollen außerdem Haus und Hof beleuchten. Ein Kürbis vor der Haustür liegt also immer im Trend.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28