Brandstiftung wird ausgeschlossen

Erstes Zwischenergebnis nach Großbrand erwartet

Tage nach dem Großbrand im Hotel Glemmtalerhof in Saalbach Hinterglemm im Pinzgau wird noch immer mit Hochdruck nach der Brandursache ermittelt.

Zuerst wurde ein Brand in der Sauna vermutet, doch davon ist nun keine Rede mehr. Derzeit sind die Sachverständiger noch immer vor Ort und suchen nach der Brandursache. Donnerstag Mittag soll es laut Polizei ein Ergbenis geben. Zumindest dürfte der Millionenschaden durch eine Feuerversicherung gedeckt sein, sagt FPÖ-Chef Karl Schnell, der mit seiner Frau das Hotel betreibt. Es wird wohl Wochen dauern, bis die Familie Klarheit hat, welche Teile des Hauses abgerissen werden müssen. Doch Schnell und seine Frau wollen die Aktion Wiederaufbau schon bald in Angriff nehmen.

Wie berichtet ist am Sonntag das Feuer unter dem Dach des 140 Betten Hotels entdeckt worden. Alle Hotelgäste konnten sich in Sicherheit bringen.

Diashow: Glemmtalerhof im Pinzgau abgebrannt

Glemmtalerhof im Pinzgau abgebrannt

×