Ermittlungen nach Raubüberfall in Äthiopien laufen

Abenteuerurlaub endete tödlich

Ermittlungen nach Raubüberfall in Äthiopien laufen

Nachdem gestern ein ein 27-jähriger Mann aus Schalchen bei Mattighofen von Räubern erschossen worden ist, haben die äthiopischen Behörden jetzt Mordermittlungen gestartet. Erst wenn sie die Leiche freigeben, kann sie nach Österreich überstellt werden, so Außenministeriums-Sprecher Martin Weiss am Dienstag im Gespräch mit der APA. Die Rückkehr der Überlebenden werde in den kommenden Tagen, aber “sicher nicht heute” erfolgen.

Die Leiche des Oberösterreichs soll obduziert werden, kriminaltechnische Untersuchungen würden durchgeführt. Laut Weiss wird es einige Tage dauern, bis die Leiche freigegeben und nach Österreich gebracht werden kann. Die Überlebenden sollen hingegen früher zurückkehren können. Sie befinden sich derzeit in einem Hotel in Addis Abeba.

Horrorszenen bei Rafting Tour

Gemeinsam mit drei Salzburgern aus dem Flachgau, war der 27-jährige Schalchener im Zuge einer organisierten Rafting Tour am Nil unterwegs. Als die Dunkelheit herein gebrochen ist, hat sich die Gruppe entschlossen, direkt am Ufer in der Nähe eines Wasserfalls ein Camp aufzuschlagen. Am Sonntagmorgen kurz vor der Weiterfahrt der Urlauber, hat eine Bande bewaffneter Männer das Zeltlager gestürmt. Die Räuber eröffneten das Feuer und dabei wurde der 27-Jährige Oberösterreicher tödlich getroffen. Die anderen Urlauber sind geflüchtet und konnten via Satellitentelefon die österreichische Botschaft erreichen und Hilfe rufen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt THE DANDY WARHOLS BOHEMIAN LIKE YOU
Nächster Song NEW RADICALS / YOU GET WHAT YOU GIVE

Fotoalbum 1 / 28