Erleichterung in Gaissau-Hintersee

Endlich

Erleichterung in Gaissau-Hintersee

Vor einem Jahr kam die wichtige erlösende Nachricht für die Region: Das Skigebiet eröffnet in wenigen Tagen. Und jetzt ein Jahr später gibt es wieder gute Nachrichten. Das Skigebiet Gaissau Hintersee kann aus Sicht der Österreichischen Bundesforste aufsperren, das berichten die Salzburger Nachrichten online. Der Rechtsstreit zwischen dem chinesischen Haupteigentümer Zhong Hui Wang und den Bundesforsten als größten Grundeigentümer ist vorerst beigelegt, bestätigt die Sprecherin der Österreichischen Bundesforste, Pia Buchner: "Ja, es schaut gut aus, Herr Wang hat sich bei uns gemeldet und auch die Zahlungen zugesichert. Vor dem Hintergrund dieser Zahlungszusage und auch aus Verantwortung gegenüber der Region haben die Bundesforste entschieden, den Saisonstart nun zu ermöglichen."

Termin noch offen

Sollte Zhong Hui Wang die Vertragspunkte allerdings nicht erfüllen, wird der Vertrag laut Bundesforsten mit Ende der Saison aufgelöst und der Skibetrieb eingestellt. Wann die Lifte in Gaißau tatsächlich aufsperren, ist noch unklar. Bürgermeister Andreas Ploner sagt auf Antenne-Nachfrage, dass ihm das nicht bekannt ist. Bei den Bergbahnen selbst war bisher noch niemand erreichbar. Der Saisonkarten-Verkauf läuft aber schon seit einigen Wochen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer zeigt sich übrigens in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber Antenne Salzburg erfreut darüber, dass „die Probleme ausgeräumt“ worden sein dürften. Wichtig wäre es, „wenn seitens der Eigentümer rasch ein tragfähiges Konzept für die Zukunft vorgelegt werden könnte, damit nicht jedes Jahr bis zum letzten Moment gezittert werden muss“, so Haslauer.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28