Engländer besiegen Elfer-Fluch

WM 2018

Engländer besiegen Elfer-Fluch

England ist am Dienstagabend bei der Fußball-WM als letztes Team ins Viertelfinale eingezogen. Die "Three Lions" setzten sich in Moskau gegen Kolumbien nach einem 1:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung im Elfmeterschießen mit 4:3 durch. Damit besiegte England seinen Fluch und gewann erstmals seit dem EM-Viertelfinale 1996 wieder ein Elfmeterschießen.

In einem enttäuschenden, aber hart umkämpften Spiel erzielte Englands Kapitän Harry Kane (57.) aus einem Elfmeter die Führung für England. Verteidiger Yerry Mina glich per Kopf erst in der 93. Minute aus. In der Verlängerung gab es Chancen auf beiden Seiten, aber keine Tore mehr. Im Elfmeterschießen vergab zunächst Jordan Henderson für England, Mateus Uribe traf für Kolumbien nur die Latte, Carlos Bacca scheiterte an Jordan Pickford. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte schließlich Erik Dier.

Die Briten treffen nun im Viertelfinale am Samstag in Samara (16.00 Uhr MESZ) auf Schweden. Für England ist es der erste Viertelfinaleinzug bei einer WM seit 2006

Eine erste Enttäuschung mussten die kolumbianischen Fans bereits vor Anpfiff hinnehmen. Superstar James Rodriguez wurde nach seinem gegen den Senegal erlittenen Bluterguss in der Wade nicht rechtzeitig fit und verfolgte das Match von der Tribüne.

England kontrolliert chancenarme Partie

Seit zwölf Jahren kein K.o.-Spiel gewonnen, aber vor dem Achtelfinale gefühlt schon im Endspiel: Die Euphorie um Englands Fußball-Nationalmannschaft war bei den Fans der "Three Lions" bereits vor dem Achtelfinal-Spiel in Richtung Höhepunkt geklettert. Mit Kolumbien baute sich ein Gegner auf, der laut landläufiger Meinung keine Hürde darstellen sollte. Bei den Südamerikanern fehlte zudem James Rodriguez verletzt.

Beide Teams waren sich der Schwere dieser Aufgabe bewusst und gingen spielerisch in der ersten Halbzeit noch kein volles Risiko. Defensiv standen beide gleichermaßen sicher und ließen kaum etwas zu.

Anders als viele Torchancen, sahen die Fans allerdings reichlich hitzige Situationen. Mark Geiger hatte Mühe die Akteure zu dirigieren und die Begegnung unter Kontrolle zu behalten. Nach 45 heiklen Minuten ging es torlos in die Pause.

In der 57. Minute konnte sich England auf seinen Topstar verlassen. Goalgetter Harry Kane wurde nach einem Eckball gefoult und verwandelte den verhängten Strafstoß sicher. 1:0 für England!

Es ging hitzig weiter - Referee Geiger hatte alle Mühe das Spiel unter Kontrolle zu bringen. England zog sich nach dem Treffer weiter zurück und kontrollierte geschickt und abgeklärt die Partie. Kolumbien fehlte jegliche Durchschlagskraft. Es sah alles nach einem Sieg für das Königreich aus, doch dann erlöste Mina Kolumbien in der Nachspielzeit und stellte die Uhren wieder auf Null. Im Anschluss an eine Riesenparade von Pickford schnibbelt Cuadrado von rechts die folgende Ecke hoch auf den Elfmeterpunkt. Mina steigt in die Luft, packt einen fiesen Aufsetzer aus und überwindet damit neben dem Keeper auch den auf der Linie postierten Trippier. Unglaublich, Ekstase auf und neben dem Platz! 1:1!

In der war das Momentum auf der Seite der Südamerikaner. Den "Three Lions" gelang nichts, ihnen war der Schock nach dem Last-Minute-Ausgleich anzumerken. Die beste Möglichkeit fand dennoch England vor. Danny Rose spitzelte den Ball nach 112 Minuten knapp am langen Eck vorbei. Letztlich brachte jedoch auch die dritte Verlängerung dieser WM keine Entscheidung.

Diese fiel vom Punkt zugunsten von England. Nachdem Jordan Henderson für die Briten bzw. Mateus Uribe und Carlos Bacca bei ihren Versuchen gescheitert waren, verwandelte Eric Dier den entscheidenden Penalty mit ein wenig Glück. Für England ist es das erste gewonnen K.o.-Spiel bei einem Großereignis seit 2006.

Statistik zum Spiel

Fußball-WM in Russland, Achtelfinale: Kolumbien - England Endstand nach 120 Minuten 1:1 n.V. (0:0,1:1), 3:4 i. E. Moskau, Spartak-Stadion, SR Geiger (USA).

Tore: 0:1 (57.) Kane (Foulelfmeter)
          1:1 (93.) Mina

Elfmeterschießen: 1:0 - Falcao trifft
                  1:1 - Kane trifft
                  2:1 - Cuadrado trifft
                  2:2 - Rashford trifft
                  3:2 - Muriel trifft
                  3:2 - Henderson scheitert an Ospina
                  3:2 - Uribe schießt an die Latte
                  3:3 - Trippier trifft
                  3:3 - Bacca scheitert an Pickford
                  3:4 - Dier trifft

   Kolumbien: Ospina - Arias (116. Zapata), Mina, D. Sanchez, Mojica - Barrios, C. Sanchez (79. Uribe), Lerma (61. Bacca) - Cuadrado, Quintero (88. Muriel) - Falcao

   England: Pickford - Walker (113. Rashford), Stones, Maguire - Henderson - Trippier, Alli (81. Dier), Lingard, Young (102. Rose) - Sterling (88. Vardy), Kane

   Gelbe Karten: Barrios, Arias, Sanchez, Falcao, Bacca, Cuadrado bzw. Henderson, Lingard

   Die Besten: Mina bzw. Trippier, Kane

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LADY GAGA ARIANA GRANDE RAIN ON ME
Nächster Song ROBBIE WILLIAMS / MISUNDERSTOOD (S)

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum