Elektro-Geräten eine zweite Chance geben

Reparieren statt Wegwerfen

Elektro-Geräten eine zweite Chance geben

 „Reparieren statt wegwerfen“ lautet das Motto, denn: „Die beste Form, mit Abfällen umzugehen, ist, sie zu vermeiden. Das Wiederinstandsetzen von beschädigten Geräten kann einen wesentlichen Beitrag zur Abfallreduktion leisten und ist ein wichtiges Signal für den Ressourcenschutz. Den Reparaturbonus kann jeder private Salzburger Haushalt jährlich bis zu 100 Euro in Anspruch nehmen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Elektro-Schrott vermeiden

Elektro-Schrott kann vielfach vermieden werden, wenn die Nutzungsdauer eines Geräts verlängert wird. Die aktuellen Zahlen sind alles andere als erfreulich: In der getrennten Sammlung fallen davon rund 3.500 Tonnen pro Jahr an, im Restmüll landen rund 750 Tonnen. „Es muss uns klar sein, dass viele und wertvolle Materialien für die Herstellung von Elektro-Geräten benötigt werden. Diese möglichst lange zu nutzen und am Ende konsequent zu recyceln oder zu verwerten muss auf der Agenda ganz oben stehen“, betont Schellhorn.

Im Budget ausreichend vorgesorgt

Es wird damit gerechnet, dass zahlreiche Salzburgerinnen und Salzburger diese Aktion des Landes in Anspruch nehmen werden. „Wir haben im Budget dafür vorgesorgt und werden dieses künftig der Nachfrage anpassen. Ich bedanke mich schon jetzt bei allen, die Elektro-Geräten eine zweite Chance geben und somit viel zur Ressourcenschonung, zur Abfallvermeidung und zum Klimaschutz beitragen“, so der Landeshauptmann-Stellvertreter.

Fragen und Antworten

  • Wo kann man die Geräte reparieren lassen?
    Die Reparatur des Elektrogeräts muss von einem auf www.reparaturfuehrer.at gelisteten Salzburger Betrieb durchgeführt werden. Derzeit sind dort knapp 130 Firmen für das Bundesland Salzburg angeführt und es werden immer mehr.
     
  • Wo kann man um die Förderung ansuchen?
    Auf www.salzburg.gv.at/reparaturbonus gibt es Informationen zur Förderaktion und den direkten Link zum Ansuchen. Das funktioniert auch mit einem Mobilgerät – Daten eingeben, Rechnung fotografieren, absenden.
     
  • Wie viel bekommt man vom Land?
    50 Prozent der Bruttokosten, maximal jedoch 100 Euro pro Haushalt (im Bundesland Salzburg) und Kalenderjahr. Mindestrechnungssumme sind 40 Euro.
     
  • Wie bekommt man die Hälfte der Kosten retour?
    Der Nachweis der Zahlung über die Wiederinstandsetzung ist in Form einer Rechnung (inklusive Zahlungsnachweis) oder eines Beleges aus der Registrierkasse zu erbringen.
     
  • Welche Arten von Geräten kann man zur Reparatur bringen?
    Die Geräteliste reicht hier vom Backofen über Herde, Fernseher, über Foto-, Videokamera, Geschirrspüler, Toaster und Waschmaschine.
     
  • An wen kann man sich wenden, wenn man Fragen hat?
    Auskünfte erteilt das Referat für Abfallwirtschaft und Umweltrecht: Telefon: +43 662 8042/4577, E-mail: abfallwirtschaft@salzburg.gv.at

Quelle: Land Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PET SHOP BOYS GO WEST
Nächster Song HARRY STYLES / WATERMELON SUGAR

Fotoalbum 1 / 28