Einbrecher mit neuen Maschen

Dämmerungseinbrüche

Einbrecher mit neuen Maschen

Kurz zum Nachbarn gehen und die Haustüre nicht verschließen oder die Fenster im Erdgeschoss offen lassen, ist in der heutigen Zeit kaum noch möglich. Immer wieder hört man von organisierten Banden, die sich auf die Lauer legen und die Häuser ausspionieren. Im passenden Moment brechen sie ein und räumen sie leer.

Die Einbruchszahlen in Wohnungen und Wohnhäuser sind im Vergleich zum Vorjahr um 7,1% gestiegen. Insgesamt wurden rund 16.500 Fälle angezeigt. 

Die Polizei hat mit zahlreichen Maßnahmen darauf reagiert. Laut dem Bundesministerium für Inneres weisen die Einbruchsdelikte einen hohen Anteil an fremden Tatverdächtigen auf. Aus diesem Grund liegt der Schwerpunkt auf dem internationalen Austausch wie zum Beispiel das Europol-Projekt „Mobile Organised Crime Groups“ um die Täter fassen zu können.

Neue Einbrecher Maschen

Die meist organisierten Banden lassen sich immer wieder neue Tricks einfallen, um in die Häuser der ahnungslosen Opfer einzudringen.

Trick 1: Der merkwürdige Anruf. Hier behauptet der Anrufer er wäre von einer Alarmanlagenfirma und versucht so Informationen über die Sicherheitsvorkehrungen im Haus heraus zu bekommen.

Trick 2: Die Klingel-Masche. Bevor die Einbrecher die Wohnung leer räumen klingeln sie mehrmals um sicher zu gehen, dass auch sicher niemand im Haus ist.

Trick  3: Der falsche Handwerker. Ein meist verkleideter Mann steht ohne Termin vor der Tür und behauptet er wäre der Schornsteinfeger, ein Handwerker oder ein Polizist um so in das Haus zu gelangen.

Trick 4: Die Gauner-Zinken. Ein Spion schaut wer in dem Haus lebt, ob es Hunde gibt und ob es eventuell Alarmanlagen gibt. Wenn ein Haus als potentiales Ausraubobjekt gesehen wird, wird es meist mit Schriftzeichen am Türrahmen, Briefkasten gekennzeichnet.

Trick 5: Der Spion. Wenn man einen Fremden länger vor dem Haus herumlungern sieht, könnte es sich um einen Spion handeln, oder um einen Schmiere-Steher.

Trick 6: Der neue Nachbar. Er stellt sich als neuer Nachbar vor und will so ins Haus gelangen. Dort versucht er dann herauszufinden was er alles mitnehmen könnte.

Trick 7: Der vorgetäuschter Verkehrsunfall. Ein Mann oder eine Frau klingeln und behaupten sie hätten gerade ihr Auto gerammt. Viele lassen dann die Tür einen Spalt offen und so können die Gauner das Haus oder die Wohnung ausräumen.

Trick 8: Die Münze. Wenn eine Münze auf dem Zaun liegt, kann es sich ebenfalls um eine Markierung von Einbrechern handeln. Die meisten Münzen die auf den Zäunen bis jetzt gefunden wurden waren polnische.

Um sich vor Einbrüchen zu schützen hilft neben einer aufmerksamen Nachbarschaft eine gute Sicherungsanlage.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28