Ein Salzburger will hoch hinaus

Mount Everest Besteigung

Ein Salzburger will hoch hinaus

Anfang April haben sich Markus Amon und seine drei Begleiter Hannes Gröbner, Georg Leithner und Noemi Beuret auf den Weg nach Nepal gemacht, um dort den Höchsten Berg der Welt, den Mount Everest zu besteigen. Nach jahrelanger Vorbereitung und intensivem körperlichen und mentalen Training ging es dann endlich los für das Team.

Mittlerweile hat sich die Gruppe schon verkleinert und es sind nur noch Amon und Gröbner auf dem Weg zur 8.850 Meter hohen Spitze des Berges. Auf seiner Homepage berichtete Markus Amon am Montag von seinem Aufstieg zum Lager 3, das sich auf 7.400 Metern befindet. "Nach 7,5 Stunden hatte ich die lange Etappe mit über 2.000 Höhenmetern in dieser Höhenlage hinter mich gebracht und war froh den Lagerplatz erreicht zu haben.", schreibt er weiter.

Maria Riedler, Fachreferentin für Öffentlichkeitsarbeit des Bergrettungsdiensts Österreich im Interview

Von Maria Riedler, die in ständigem Kontakt mit Markus Amon steht, haben wir in einem Interview erfahren, dass "sie jetzt im Basecamp sind und einfach ein Wetterfenster abwarten, weil das momentan nicht so besonders ist.“  Des Weiteren konnte Fr. Riedler berichten: "Es sind ganz viele Gipfelaspiranten da, die den Mount Everest besteigen wollen“, und dass das die Sache für Amon und Co. nicht unbedingt einfach macht.

Doch auch die Gefahren, die eine solche Besteigung mit sich bringt, sind den Männern immer bewusst. Maria Riedler erzählt, dass "die äußeren Bedingungen am Everest immer, auch für ihn, eine Herausforderung [sind]: Sturm, Wind, Naturgewalten sowie eine Eislawine, wo sie auch einfach wieder gesehen haben, dass wenn man da Pech hat und  genau zu diesem Zeitpunkt einfach am falschen Platz ist, dann kann das auch immer zu Katastrophen führen." Gott sei Dank ist bis jetzt alles gut gegangen, und die beiden Männer Markus Amon und Hannes Gröbner sind ihrem Traum, auf dem Gipfel des höchsten Berges der Welt zu stehen, ganz nah. 

Markus Amons Plan ist es im Moment wichtig, die Besteigung vom Basecamp bis zum Gipfel auf einmal zu meistern. Wir drücken die Daumen, dass alles gut klappt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28