Echte Grippe oder nur ein Infekt?

Symptome erkennen

Echte Grippe oder nur ein Infekt?

Die Symptome bei einer echten Grippe und bei einem grippalen Infekt ähneln sich: Fieber, Husten, Schnupfen und Halsschmerzen quälen den Betroffenen. Es gibt aber auch eindeutige Merkmale, die Sie erkennen lassen, ob es sich nur um eine harmlose Verkühlung oder eine schwere Erkrankung handelt. Während eine Erkältung schleichend beginnt, zwingt einen die echte Grippe mit Fieber und Schüttelfrost abrupt ins Bett. Eine Influenza ist eine schwere Erkrankung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Bettruhe ist angesagt!

Akut

Im Gegensatz zur Erkältung tritt die Grippe plötzlich und heftig auf. Alarmzeichen: starker Schüttelfrost.

Fieber

Bei einem banalen grippalen Infekt steigt die Körpertemperatur oft nur minimal an. Influenza geht mit hohem Fieber über 39 Grad einher.

Schmerz

Intensive Kopf- und Gliederschmerzen treten bei Grippe meist schon im Anfangsstadium auf. Herkömmliche Schmerzmittel können die Symptome lindern.

Husten

Das Grippe-Virus breitet sich mit Rasanz in den Bronchien aus und führt zu starkem, trockenem Husten. Wenn möglich, den Hustenreiz nicht unterdrücken.

Matt

Bei Grippe wird jede Bewegung zur Qual. Nun heißt es "ab ins Bett", denn der Kreislauf beginnt zu streiken.

Entzündung

Hals- und ­Ohrenschmerzen können sowohl bei Influenza als auch im Zuge einer Erkältung auftreten. Ob Antibiotika angezeigt sind, entscheidet der Arzt.

Dauer

Während eine Erkältung oft innerhalb von Tagen überwunden ist, kann es Wochen dauern, sich von der Grippe zu erholen: Schonzeit!

Schnelle Hilfe bei Erkältung:

Schnupfen mit laufender oder verstopfter Nase

- Nasenspülung mit Salzlösung
- Luftfeuchtigkeit erhöhen
- Inhalieren

Wann sollten Sie zum Arzt?

Wenn Sie nach einer Woche immer noch keine Verbesserung spüren. Wenn Schmerzen im Stirn- und Jochbeinbereich auftreten. Wenn Sie Fieber bekommen.

 

Schnupfen und Schmerzen im Bereich der Stirn

Nasenspülung mit Salzlösung
- Bestrahlung mit Rotlicht

Wann sollten Sie zum Arzt?
Bei Fieber oder wenn Ohrenschmerzen hinzukommen.

 

Hustenanfälle

- Rauchen einstellen!
- Inhalieren
- Viel trinken

Wann sollten Sie zum Arzt?
Wenn Sie nach fünf Tagen keine Besserung oder Atemnot verspüren.

 

Husten, Brustschmerzen und Fieber

- Brust mit Eukalyptusöl einreiben
- Kartoffelwickel machen
- Bettruhe

Wann sollten Sie zum Arzt?
Bei Fieber über 39 Grad, Atemnot und Schwäche.

 

 

Halsschmerzen

- Mit Salzlösung gurgeln
- Trinken Sie viel!
- Hals mit Schal warmhalten

Wann sollten Sie zum Arzt?
Bei eitrigen Belägen auf Mandeln und im Rachenraum und/oder Fieber über 39 Grad.

 

Heiserkeit

- Mit lauwarmen Salbeitee gurgeln
- Stimme schonen
- Nicht rauchen
- Kein Alkohol, keine scharfen Gewürze
- Luftfeuchtigkeit erhöhen
 

Wann sollten Sie zum Arzt? 
Wenn die Symptome nach einer Woche noch nicht merklich besser sind.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt BEYONCE HALO
Nächster Song REGARD / RIDE IT

Fotoalbum 1 / 28