EC Red Bull Salzburg will Heimsieg

Eishockey

EC Red Bull Salzburg will Heimsieg

Das Sportjahr 2018 ist für den EC Red Bull Salzburg beendet; am Sonntag mussten sich die Salzburger in Dornbirn zum Jahresausklang mit 3:4 geschlagen geben. Aber es geht nahtlos weiter, in der Erste Bank Eishockey Liga warten in der ersten Woche des neuen Jahres gleich wieder drei Spiele und am 8. Januar 2019 steigt bereits das erste Halbfinalspiel der Champions Hockey League auswärts gegen den EHC Red Bull München.

Keine Verschnaufpause für Bullen

Wie gewohnt haben die Red Bulls um die Jahreswende keine Zeit zum Feiern, denn am Dienstag, steht in der Salzburger Eisarena das Neujahrsspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ auf dem Programm. Und die sind für die Red Bulls bislang eine besonders hohe Hürde, denn in allen drei Saisonduellen haben die Tiroler gewonnen, das letzte Mal erst am vergangenen Mittwoch, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, mit 5:3 in Innsbruck.

Im nun folgenden vierten Vergleich mit den Tirolern wollen die Red Bulls endlich den ersten Sieg einfahren und vor allem wieder wichtige Punkte sammeln, denn beim Start ins letzte Viertel des Grunddurchgangs halten sie auf dem fünften Tabellenplatz und wollen unbedingt Anschluss ans obere Tabellendrittel halten, zumal mit den Linzern (6.) und den zuletzt wieder erstarkten Ungarn (7.) die nächsten Teams von unten Druck machen und um die Direktqualifikation fürs Playoff nach dem ersten Teil des Grunddurchgangs, sprich Platz 6, kämpfen.

Innsbrucker sind nicht zu unterschätzen

Die Innsbrucker Haie halten im Moment zwar ‚nur‘ auf dem zehnten Rang, aber das hatte auch schon in der letzten Begegnung mit den Salzburgern keine Bedeutung. Kapitän Matthias Trattnig weiß um die Brisanz dieses Duells: „Mit den Innsbruckern haben wir nicht nur eine Rechnung offen. Am Dienstag wollen wir endlich den ersten Saisonsieg gegen die Tiroler holen und uns möglichst wieder der Tabellenspitze annähern. Beim letzten Spiel vor fünf Tagen in Innsbruck sind wir viel zu oft in Konter gelaufen, was ihnen das Tore schießen teilweise leicht gemacht hat. Auch am Sonntag in Dornbirn war so ein Alleingang des Gegners für den Ausgleich verantwortlich. Beim jüngsten Heimsieg gegen Bozen (am letzten Freitag) waren wir defensiv viel besser aufgestellt und so wollen wir morgen auch gegen Innsbruck auftreten. Wir würden uns freuen, mit möglichst vielen Fans ins erste Spiel des neuen Jahres zu gehen und wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches 2019.“

Das gilt bei den Red Bulls im Besonderen für Dustin Gazley und Brent Regner, die zum Auftakt ins neue Jahr rekonvaleszent zuschauen müssen. Das Spiel gegen Innsbruck in der Salzburger Eisarena beginnt um 16:00 Uhr.

Quelle: EC Red Bull Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TINA NADERER RICHTIG ODER FALSCH
Nächster Song STING / ENGLISHMAN IN NEW YORK

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum