Drama um ÖSV-Läuferin Puchner

Schwerer Sturz

Drama um ÖSV-Läuferin Puchner

Schock für den ÖSV! Das erste Abfahrtstraining der alpinen Ski-Damen bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz musste nach einem Sturz der Österreicherin Mirjam Puchner unterbrochen werden.

puchner.jpg © APA

Puchner war im oberen Streckenteil gestürzt. Die 24-Jährige musste nach der Erstversorgung mit dem Helikopter abtransportiert werden. Es besteht Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch.

Das Training wurde nach 30-minütiger Unterbrechung fortgesetzt. Damit ist die WM vorzeitig vorbei für Puchner. Ausgerechnet die Salzburgerin war mit einem sehr guten Gefühl zur WM gereist, hatte sie doch die Abfahrt beim Weltcupfinale im März 2016 in St. Moritz für sich entschieden.

Diagnose: Unterschenkelbruch & Gehirnerschütterung

Die österreichische Skirennläuferin Mirjam Puchner hat sich am Mittwoch im Abfahrtstraining bei der WM in St. Moritz wie befürchtet einen Unterschenkelbruch zugezogen und fällt damit für den Rest der Saison aus. Außerdem hat die Salzburgerin eine Gehirnerschütterung erlitten. Puchners Zustand ist stabil. Die Österreicherin wurde in die Klinik GUT in St. Moritz eingeliefert und operiert.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt AMY WINEHOUSE BACK TO BLACK
Nächster Song BRYAN ADAMS / I DO IT FOR YOU

Fotoalbum 1 / 28