Dopingskandal überschattet Österreichs Olympiateam

ÖSV-Langläufer Johannes Dürr ist positiv

Dopingskandal überschattet Österreichs Olympiateam

Der Olympische Abschluss für Österreich wird heute Früh von einem positiven Dopingtest überschattet. Eigentlich hätte der 26-jährige Johannes Dürr heute beim Massenstart-Rennen über 50 Kilometer dabei sein sollen, stattdessen sitzt er nun im Flieger nach Hause. Dürr galt dazu heute als ein großer Medaillenanwärter.

Der Niederösterreicher war am vergangenen Sonntag bei einer Trainingskontrolle in Österreich positiv auf ein EPO-Präparat getestet worden. Das Ergebnis des Tests wurde heute Mitternacht dem ÖOC mitgeteilt. Dürr musste daraufhin sofort sein Zimmer räumen, wurde gleichzeitig für das heutige Massenstart-Rennen zurückgezogen, die Akkreditierung wurde ihm abgenommen, ausserdem wurde der Athlet sofort von der Olympia-Mannschaft ausgeschlossen. Der 26-jährige hat bereits die Heimreise angetreten, heisst es von Seiten des ÖOC.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt GLASPERLENSPIEL GEILES LEBEN
Nächster Song POST MALONE / CIRCLES

Fotoalbum 1 / 28