Dirndltrends heuer ganz im Zeichen der Tradition

Klassische Schnittmuster und Naturfarben

Dirndltrends heuer ganz im Zeichen der Tradition

Je schlichter, desto schöner
Berta Rainer von Trachten Stassny betont die Rückkehr zu einfacheren Schnittmustern, die auch etwas höher geschlossene Mieder und Blusen beinhalten: „Es geht absolut zurück zur Klassik. Je schlichter, desto schöner, so wie’s wir in Salzburg eigentlich gewohnt sind. Es gibt aber auch wieder vermehrt die verzierten Ausschnitte bei den Miederdirndln rund um das Dekolleté, was dem Dirndl eine besonders schöne Optik verleiht.“

Grelle Farben waren gestern
Was die Farbtrends betrifft, so rücken neben kräftigen Farben wie rot oder dunkelblau auch Pastell- und Erdtöne in den Vordergrund. „Heuer gibt es sehr sanfte Farben, wie etwa ein Roséton oder ein Eisblau, grau in verschiedensten Tönen oder ein schönes Salzburger Blau. Auch schwarz ist immer gut“, meint Liane Forstenlechner von Trachten Forstenlechner.

Dirndl und Regen
Nun zeigt sich der Herbst in Salzburg aber nicht immer von seiner Sonnenseite – was tun, wenn sich der Salzburger Schnürlregen nicht vom Rupertikirtag abhalten lässt? „Gummistiefel zum Dirndl sind absolut kirtagtauglich“, findet Liane Forstenlechner. Sie empfiehlt Braun- oder Olivtöne mit einem dicken Stutzen darunter. „Das kann zu jedem Dirndl getragen werden!“

Lederhosentrends
Doch nicht nur beim Dirndl, auch bei den Lederhosen besteht die Möglichkeit zur Veränderung: Die Stickmuster sind heuer reduzierter gehalten, die Lederhose soll alltagstauglich sein. Auch dunkelblaue oder färbige Stickmuster sind bei den Lederhosen als neuer Trend zu finden.

Lederhose und Turnschuhe
Ist es aber legitim, die Lederhose mit Sneakers zu kombinieren oder schimpft die Freundin bei diesem Arrangement womöglich zu Recht? „Turnschuhe zur Lederhose sind beim Rupertikirtag oder einer Grillparty absolut okay, bei einem festlichen Anlass wie einer Hochzeit ist aber der Haferlschuh schöner“, erklärt Berta Rainer.

Ein Hut, der steht mir gut
Was ein Dirndloutfit komplettiert, sind natürlich die entsprechenden Accessoires: Ein Hut zum Beispiel ist immer passend, auch Samtbänder oder Taschen mit Fransen werden laut Liane Forstenlechner zur Zeit sehr häufig zum Dirndl getragen und machen das gesamte Outfit somit sehr modern.

Auf’s Mascherl achten
Neben dem perfekten Outfit steht beim Kirtag aber auch das gegenseitige Kennenlernen hoch im Kurs. Um beim Kirtag im wahrsten Sinne des Wortes ohne peinliche Situation anbandeln zu können, sollten die Männer unbedingt darauf achten, auf welcher Seite die Schürze gebunden wird. Trägt eine Frau die Masche rechts, ist sie verheiratet oder zumindest fix vergeben. Eine Masche auf der linken Seite verrät, dass die Trägerin ledig ist. Und eine Masche in der Mitte? Hier darf geflirtet werden, denn die Dame scheint sich noch nicht endgültig entschieden zu haben oder bewusst auf der Suche zu sein …

Wir wünschen euch einen schönen Rupertikirtag!

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28