Die Zeckensaison 2014

Muss man sich jetzt schon wappnen?

Die Zeckensaison 2014

Erhöhte Gefahr durch verfrühten Frühlingsstart

Laut Dr. Katzgraber besteht bis in hohe Lagen die Gefahr für Zeckenbisse. Die Zecken seien sowieso schon durch den milden Winter und die warmen Temperaturen früher aktiv, deshalb gilt bei jeder sportlichen oder einer anderen Aktivität im Freien höchste Vorsicht.

Impfen ist wichtig

Sich impfen zu lassen ist sehr empfehlenswert, man kann dadurch das Risiko einer FSME-Erkrankung stark verringern oder sogar verhindern. Für die ebenfalls von Zecken übertragene Borreliose-Krankheit gibt es bis dato leider noch keine Impfung, weshalb es besonders wichtig ist, die Zecke sofort nachdem man sie entdeckt hat zu entfernen. Danach sollte man die Stelle noch länger beobachten, und falls Hautveränderungen auftreten wie ein kleiner blauroter Punkt mit einem roten Kreis darum, sofort den Arzt aufsuchen.

Aufgrund der hohen Gefahr wird in einer landesweiten Impfaktion der Impfstoff in Apotheken deutlich günstiger angeboten. Die Aktion gilt noch bis 31.Juli. Allein letztes Jahr sind sieben Menschen im Raum Salzburg an der durch Zecken übertragenen Hirnhautentzündung FSME erkrankt. Doppelt so viele wie noch im Jahr zuvor.

So soll man die Zecke entfernen

Am besten ist es, man nimmt eine Pinzette, setzt diese am Kopf der Zecke an und zieht sie dann langsam aber bestimmt heraus. Auf keinen Fall drehen oder Öl auf die Zecke geben! Das setzt sie unter Stress und sie schüttet vermehrt Giftstoffe aus. Bleibt sie länger in der Haut stecken, gelangen die Borrelien in den Organismus, daher ist es ratsam, sie so rasch wie möglich zu entfernen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28