Die Wahlkarten haben der ÖVP und den Grünen mehr Stimmen gebracht.

Mandatsverschiebung

Die Wahlkarten haben der ÖVP und den Grünen mehr Stimmen gebracht.

Die ÖVP schafft es in Salzburg damit auf Platz 1 und auf 26,7 Prozent. Die SPÖ bekommt 23,1 Prozent, die FPö kommt auf 21,3 Prozent. Das Team STronach auf 5,2 und die Neos auf 4,5 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung ist durch die Briefwähler auf rund 74 Prozent gestiegen. Die Auszählung der Wahlkarten hat zudem noch eine Verschiebung in der Stadt Salzburg gebracht. Die Grünen erobern mit 20,7 Proeznt hinter der SPÖ Platz 2. Die ÖVP muss sich knapp dahinter mit Platz 3 begnügen, hat aber die FPÖ mit 18,7 Prozent aber noch überholt.

Ausständig sind jetzt noch 4.000 Wahlkarten, die in fremden Wahlkreisen abgegeben wurde. Sie werden am Donnerstag ausgezählt. Aufgrund des großen Erfolgs bei der Nationalratswahl tritt die Jungepartei Neos auf bei den Gemeinderats und Bürgermeisterwahlen in Salzburg an. Das hat nun Sepp Schellhorn, bekannt gegeben, er wird für Neos in den Nationalrat einziehen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt AMY WINEHOUSE VALERIE
Nächster Song ACE OF BASE / ALL THAT SHE WANTS

Fotoalbum 1 / 28