26. Juli 2013 15:24
Skimboarden
Die trendigsten Sportarten für den Sommer 2013
Der Sommer ist endlich angekommen. Bei so einem Wetter will man natürlich raus. Und für die Sportbegeisterten unter Ihnen, haben wir ein paar Newcomer gefunden.
Die trendigsten Sportarten für den Sommer 2013
© oe24

Skimboarden
Aus Florida kommt das Skimboard und garantiert auch ohne Wind und Wellen Surfspaß. Mit dem 90 bis 130 Zentimeter langen Brett wird entweder auf dem wenige Zenti­meter tiefen Wasser in Ufernähe geglitten oder die auslaufende Brandung und sogar im nassen Gras  abgesurft. Anlauf nehmen und draufspringen – beim Skimboard sorgt der Aquaplaning effekt für Gleitspaß. In den vergangenen Jahren hat es sich als echte Wasser- sportalternative und sommerliche Ab­­wechslung zum Skateboarden entwickelt.

Cross Boccia
Cross Boccia basiert auf vergleichsweise leichten Stoffkugeln mit einer Füllung aus Sand. „Schweinchen“, so nennt man beim Boule oder auch Boccia die kleine Kugel, die zu Beginn jeder Partie als Zielball ausgeworfen wird. Gelingt es einem Werfer, mit seiner Kugel das Schweinchen zu berühren, hat er es „geküsst“ und seinem Team einen Punkt eingebracht. Sie eignen sich für jeden Untergrund und können selbst auf dreidimensionalen „Spielfeldern“ eingesetzt werden. Quer durch die Stadt kann so jede Räumlichkeit, jede Sitzgelegenheit und öffentlicher Ort mit einbezogen werde. Dadurch wird es zu einer spannenden Weiterentwicklung des Alte-Herren-Spiels Boccia, das der Fantasie und Kreativität keine Grenzen setzt.

www.crossboccia.com

www.facebook.com/crossboccia

Hockern
Ein paar Studenten in Kiel machten einen allseits bekannten Tick aus der Schule zur Sportart. Das Kippeln mit dem Stuhl. Doch die ersten Versuche, Tricks mit einem Stuhl oder Hocker zu machen, waren wenig erfolgreich. Früher oder später gingen die Hocker kaputt, beispielsweise wenn sie auf den Boden krachten. «Man kann auf dem Hocker balancieren, ihn hinterm Rücken von einer Hand in die andere werfen, mit ihm jonglieren oder quer auf ihm langlaufen», sagt uns Ben, der Erfinder. Erlaubt ist, was funktioniert. Feste Regeln gibt es nicht. Trotzdem ist Vorsicht geboten. Denn bei vielen Tricks, die man oft selbst erfindet, kann man sich ganz schön wehtun. Deswegen sollte man ausreichend Abstand zu anderen Menschen halten und sich am besten auch mit Schonern schützen.

Im Wasser:
Stand up Paddling

Mithilfe eines gängigen Paddels legt man auf Surfbrettern stehend Kilometer um Kilometer zurück. Die Idee dazu kommt aus Hawaii, wo Surf-Fans keine Lust hatten, immerzu auf den Wind zu warten. Das Tolle: durch die Vielseitige Bewegung wird der ganze Körper in Form gehalten.
Gibt’s zum Beispiel im Badeplatz Wesenauer für 10 €

Auf dem Platz:

Soccergolfen
Soccerpark vereint die Sportarten Fussball und Golf.
Dieser Funsport kommt aus Skandinavien, vor ca. 15 Jahren wurde dort das erst Mal Fussballgolf gespielt. Inzwischen ist dieser Sport sehr populär – es gibt dort ungefähr 30 Fussballgolf- Anlagen.
Auf diesen Anlagen werden inzwischen jährlich verschiedene Meisterschaften ausgetragen. Es gibt auch eine World- Footballgolf- Association (Weltverband), dieser trägt jährlich eine Welt- und Europameisterschaft aus.
In Salzburg Siezenheim ist die 1. in Österreich. Im Herbst 2013 wird die erste österreichische Meisterschaft austragen!
Fußballgolf wird wie Golf auf 18 Bahnen gespielt. Dabei wird ein Ball mit dem Fuß mit möglichst wenigen Schüssen über verschiedenste Hindernisse bis zum Loch gespielt. Geübte Fußballer sind dabei nicht immer im Vorteil! Auch Profimannschaften zählen auf den vorhandenen Anlagen in Skandinavien und Deutschland seit Jahren zu den Stammkunden.

www.soccerpark.at

Bike Polo
Fahrradbegeisterte aufgepasst! Ihr braucht weder Geld noch Pferd noch Status. Der Trendsport kombiniert Elemente von Radball und dem klassischen Pferde-Polo. Jeder, der Rad fahren kann, ist beim Training willkommen. Mehr als ein Rad und einen Polo­schläger benötigt man nicht, denn Bike-Polo Spie­ler basteln und schrauben selbst an ihrem Sportgerät. Ein paar Jungs aus Salzburg probieren sich seit Anfang des Jahres in Rif auf Drahteseln statt auf Pferden. Schauen Sie vorbei!

www.bikepolosalzburg.blogspot.co.at

www.facebook.com/bikepolo.salzburg


Hier findet ihr alle Bilder: