Die Sonneninsel öffnet

Das Krebs- Naschsorge- Zentrum

Die Sonneninsel öffnet

Wenn bei einem Kind Krebs diagnostiziert wird, ist das für alle Angehörigen und vor allem für Betroffene selbst ein riesiger Schock. Alles wird anderes und das Leben scheint aus den Fugen zu geraten. Kaum vorstellbar, was in diesen Menschen und ihren Familien wohl vorgeht. Doch rund 250 Kinder in Österreich erkranken jährlich an Krebs. Glücklicherweise liegen dank des medizinischen Fortschritts die Heilungschancen im Kindes- und Jugendalter bei 80%.

Doch selbst wenn der Krebs endlich besiegt ist, heißt das noch lange nicht, dass alle Probleme verschwunden sind. Die Kinder und ihre Familien müssen erst wieder in ein normales Leben zurückfinden. Auch die oft beschwerliche Therapie hat ihre Spuren hinterlassen und viele befinden sich am Ende ihrer Kräfte. Doch nun soll die Sonneninsel Kinder, Jugendliche und deren Familienmitglieder nachbetreuen. Mit einer psycho-sozialen Nachsorge wird hier geholfen Erfahrungen und die veränderten Lebensbedingungen besser zu bewältigen.

Ähnliche Nachsorge- Camps gibt es nun schon seit 20 Jahren, jedoch gab es immer viel zu wenig Plätze. Also veranlasste die Kinderkrebshilfe den Bau des ersten Nachsorgezentrums Österreichs, das insgesamt 4,6 Millionen Euro kostete. Dieser hohe Betrag kam ausschließlich durch Spenden der Österreicher, vor allem durch die des Lions Clubs, zustande.

Im Juli 2010 erfolgte der erste Spartenstich in Seekirchen am Wallersee und morgen, am 13. September 2013 ist die Eröffnung des Zentrums. Das moderne Gebäude hat eine eigene Erdwärmeanlage und bietet Platz für ca. 50 Patientan. Die Betreuer sind ausgebildete Pädagogen und Psychoterapeuten, die mit verschiendensten Methoden mit den Kindern arbeiten. Auch medizinisches Fachpersonal ist immer vor Ort.

Die laufenden Kosten der Sonneninsel sind sehr hoch, daher ist sie weiterhin auf Spenden angewiesen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28