Die Postalm ist gerettet

Lifte fahren im Dezember

Die Postalm ist gerettet

Die Sanierungsplantagsatzung ist gestern Mittag mit einem positiven Ergebnis zu Ende gegangen. Der neue Liftbesitzer Michael Proksch, der Anfang September die Lifte gemeinsam mit dem Linzer Linus Pilar gekauft hat, im Antenne-Salzburg-Interview: „Der Sanierungsplan ist mit einer Sanierung von 20 Prozent bestätigt worden. Wir sind sehr glücklich darüber. Die Anstrengungen der letzten Wochen haben sich ausgezahlt.“

Winterbetrieb ist gesichert

Nach den harten Verhandlungen der vergangenen Tage stehen für die beiden neuen Eigentümer arbeitsintensive Zeiten ins Haus. „Wir hoffen auf schönes Wetter im Herbst, sodass wir im Oktober und November die Revisionsarbeiten vornehmen können. Dann wollen wir im Dezember aufsperren,“ so Proksch.
Dabei sollte das Wetter auch im Winter ‚schön‘ sein, denn eine Beschneiungsanlage wird erst nächstes Jahr kommen. Dann hoffen die zwei selbsternannten Postalm-Fans auf öffentliche Unterstützung.

Postalm © Lienbachhof

Zwei Lifte mit Fragezeichen

Der Betrieb zweier Lifte auf der Postalm ist noch nicht zur Gänze gesichert. „Ob wir den Betrieb des 3er-Liftes aufnehmen können, ist noch fraglich. Das müssen wir uns noch anschauen“, bestätigt Michael Proksch.
Außerdem müssen die Eigentümer auch den sogenannten Gschlössl-Lift der Raika ablösen. Dieser Sessel-Lift soll in zehn Jahresraten um insgesamt 200.000 Euro gekauft werden.

Eines ist schon jetzt gewiss, die Gesprächsbasis mit den beiden neuen Liftbesitzern sei wesentlich besser als in den letzten Jahren - hört man am Wolfgangsee.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28