Die Philippinacht steht ins Haus

Ordnung halten

Die Philippinacht steht ins Haus

Wenn auf wundersame Weise plötzlich Dinge verschwinden, dann ist wieder Philippinacht. In der Nacht auf den 1. Mai wird Verstecken gespielt. Die Nacht geht auf den ordnungsliebenden Apostel Philippus zurück. Somit wird in dieser Nacht alles, was lose herumsteht und nicht ordentlich verwahrt ist, meist von den Jugendlichen des jeweiligen Ortes versteckt oder auf dem Dorf- bzw. Kirchplatz zusammengetragen wird. Der Sinn hinter diesem Brauch ist, die Besitzer zu beschämen, schließlich wurde ja nicht ordentlich aufgeräumt.

Die Kehrseite der Philippinacht ist allerdings, dass es in der Nacht zum 1. Mai auch immer wieder zu Vandalenakten kommt. 2012 wurde ein Mopedlenker in Hof unglücklich zum Opfer. Ein elfjähriger Bub hatte damals eine Holzpalette auf die Straße gelegt. Der 16-jährige Mopedlenker sah die Palette zu spät, fuhr darüber und stürzte. Der 16-Jährige musste daraufhin verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.


Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SUGABABES ROUND ROUND
Nächster Song WET WET WET / IF I NEVER SEE YOU AGAIN

Fotoalbum 1 / 28