Die Perseiden kommen

Viele Wünsche offen?

Die Perseiden kommen

Alljährlich werden Mitte August wieder viele Wünsche wahr. Der Komet Swift Tuttle passiert die Erde und die in die Atmosphäre eindringenden Staubpartikel lassen die Luft erglühen. Dieses Phänomen wird für die Beobachter auf der Erde als Sternschnuppen wahrgenommen. Der österreichische Wetterdienst UBIMET prognostiziert die Wolken- und Temperaturverhältnisse für die kommenden Nächte.

Störender Vollmond?

Allerdings spielen heuer weniger die meteorologischen Aspekte die entscheidende Rolle, sondern die Konstellation der Gestirne selbst. „Das Maximum der Perseidenaktivität fällt in Mitteleuropa auf den Samstagvormittag und bei Tageslicht sind die Sternschnuppen  bekanntlich schlecht zu sehen“, erklärt Clemens Teutsch vom Wetterdienst UBIMET. „Außerdem sorgt heuer der Vollmond nicht für die idealen Beobachtungsverhältnisse“, so der Meteorologe weiter.

Bedingung Freitagnacht

Das Wetter und die Wolken würde heuer zum Maximum der Perseiden sogar mitspielen. „Wir befinden uns vorwiegend unter schwachem Hochdruckeinfluss, es wird voraussichtlich nur am Freitagabend im Bergland ein paar Schauer geben“, prognostiziert der Wetterexperte. Allerdings können sich anschließend auch durchziehende hohe und mittelhohe Wolken negativ auf die Himmelserkundung auswirken.

Beobachtungschancen für die Freitagnacht in den Landeshauptstädten:

Salzburg: 50-60%

Wien: 50-60%

Eisenstadt: 60-70%

St. Pölten: 40-50%

Graz: 60-70%

Klagenfurt: 80-90%

Linz: 70-80%

Innsbruck: 30-40%

Bregenz: 40-50%

Quelle: UBIMET

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt VOLCAN PEAKS SUNSET OF BOSTON
Nächster Song MONDAYS / IF I WAS YOUR GILRFRIEND

Fotoalbum 1 / 28