marder

Vorsicht Marder

Die Marder sind unterwegs

Frühlingszeit ist Marderzeit. Doch wie schützt man sein Auto effektiv gegen den ungebetenen Gast?

Mottenkugeln und Klosteine im Motorraum, Säckchen mit Hundehaaren, Gläser mit Urin und Maschendraht-Matten unter dem Auto, Zaubersprays und tickende Wecker – wenn es um die gefürchteten Marderbisse geht, haben Autofahrer die kuriosesten Abwehrmittel gegen den Knabberer parat. Jetzt im Frühling sind Marder besonders aktiv. „Als wirklich wirksamer Marderschreck haben sich allerdings nur Elektroschockgeräte, kombiniert mit einem hochfrequenten Ton  herauskristallisiert“, sagt Markus Kaufmann, Obmann des Landesgremiums Fahrzeughandel in Salzburg.

Häufig werden Marderspuren am Auto als harmlose Katzenspuren gedeutet. Normalerweise interessieren den Marder auch keine Schläuche und Kabel. Er bevorzugt statt Gummi oder Plastik lieber Mäuse, Regenwürmer, Vögel oder Eier.Riecht der Motorraum jedoch bereits nach einem anderen Marder, wird der Nager aggressiv - Konkurrenten kann er in seinem Revier nicht brauchen. Dann zerkratzt und zerbeißt er alles, was ihm zwischen die scharfen Reißzähne kommt. Vor allem im Frühling, wenn er sein Revier neu absteckt. In Deutschland etwa geht der ADAC von 200.000 Marderbissen aus. Für Österreich existieren keine offiziellen Zahlen, allerdings ist auch hier der Marderbiss ein tägliches Problem.

„Weidezaun“ schreckt Marder ab

Als wirksamster Marderschreck haben sich in Testreihen Elektroschockgeräte, kombiniert mit einem hochfrequenten Tonsignal erwiesen. „Metallische Kontaktplättchen werden mit den Kühlerschläuchen verbunden. Dazu wird ein Gerät installiert, das hochfrequente Töne aussendet“, erklärt Kaufmann. Den Einbau erledigt die Werkstatt. „Die Kosten dafür betragen - je nach Gerät - 150 Euro inklusive Einbau“, sagt Kaufmann.

Kaufmann rät außerdem den Motorraum regelmäßig zu kontrollieren. „Wenn einmal die Motorhaubenverkleidung zerfressen ist, dann ist es höchste Eisenbahn etwas zu unternehmen. Eine Motorwäsche kann auch helfen Duftspuren zu beseitigen.“

Versicherung zahlt oft nur teilweise

Nicht in jeder Autoversicherung ist ein Marderschutz enthalten. „Wer einen Marderschutz abschließen möchte sollte darauf achten, dass kein Selbstbehalt enthalten ist. Bei vielen Marderschäden beträgt die Reparatur oft gegen 200 Euro. Dann wird meist der Sebstbehalt wirksam“, sagt Kaufmann. (WKS)

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

' + '' + '' ); } $('#slideshow_1629096_modal').fadeIn(200); }); }); $('#slideshow_1629096_modal .close').click(function() { $('#slideshow_1629096_modal').fadeOut(200); return false; }); } findElement407_1629096(); }); })();