Die Macken der Stars

Völlig verrückt

Die Macken der Stars

Die Königin des Pop besteigt nur einen frisch glänzenden Thron: Das gilt vor allem für ihre Toilette. Denn Madonna setzt sich auf ihren Konzerttouren im Umkleideraum nie auf eine benutze Toilettenbrille. Daher muss vor ihrer Ankunft jedesmal der Sitz ausgewechselt und der neue versiegelt werden.

Megan Fox kann kein trockenes Papier anfassen. Wie die Schauspielerin bereits 2009 dem Late-Night-Moderator Jimmy Fallon verriet, ekelt es sie vor allem, was nicht laminiert ist: "Sowas wie Scripts oder Zeitungen oder irgendetwas", sagte die Darstellerin aus den ersten zwei Transformers-Filmen. "Ich kann es nicht mit den Händen anfassen, ich muss ständig die Finger anlecken, bevor ich eine Seite umblättern kann."

Groß, breitschultrig - für Matthew McConaughey ist Angst ein Fremdwort, möchte man meinen. Aber weit gefehlt: Der Schauspieler fürchtet sich vor Drehtüren. Ein ähnliches Beklemmungsgefühl befällt ihn übrigens, wenn er in einen Tunnel fährt.

Was liegt Tennis-Star Serena Williams wohl am meisten am Herzen? Ihr Schläger? Ihre Ohrringe? Nichts da. Es sind ihre Duschschlappen, die Williams nicht aus den Augen lässt und sogar mit auf den Platz nimmt. Zu groß ist die Angst der US-Tennisspielerin, dass ihr die Puschen abhanden kommen könnten.

Alfred Hitchcock lehrte in seinen Filmen die Menschen das Fürchten. Der Regisseur selbst fürchtete dagegen etwas sehr Alltägliches: Eier. Der Sohn eines Gemüsehändlers sagte der Überlieferung nach, er fürchte Eier nicht nur. "Schlimmer als fürchten: Sie ekeln mich an. Dieses kleine, runde, weiße Ding ganz ohne Löcher. Hat man jemals etwas Widerlicheres gesehen als ein Eidotter, das seine gelbe Flüssigkeit verschüttet? Blut ist fröhlich rot. Dotter dagegen ist gelb, eklig. Ich hab das noch nie probiert."

Der Sänger und Frontmann der Band Guns N' Roses, Axl Rose, würde nie in München auftreten, auch nicht in Miami oder Marseille. Der Buchstabe "M" gilt dem harten Rocker mit dem zarten Seelenleben als verflucht.

Von Anbeginn seiner Karriere an trug Tenor Luciano Pavarotti krumme Nägel in der Tasche - sie sollten ihm Glück für seine Auftritte bringen. Dutzendware aus dem Baumarkt hilft aber übrigens nicht. Pavarotti suchte unter den Bühnen der Opernhäuser nach den glückbringenden Metallstiften. Er ist damit nicht alleine: Die Macke mit den Nägeln ist unter Opernsängern weit verbreitet.

Justin Timberlakelegt großen Wert auf gutes Aussehen und Gesundheit. Bis zu sechs Mal täglich wechselt der Sänger seine Unterhose. Seine Keim-Phobie geht sogar soweit, dass er in den Hotels, in denen er absteigt, ganze Etagen mietet, in denen die Filter der Klimaanlage ausgewechselt und alle paar Stunden die Türgriffe desinfiziert werden müssen.

Mariah Careyist bekannt für ihre Marotten. Die Sängerin steht auf rote Teppiche, die vor jedem Hotel zu jeder Tages- und Nachtzeit ausgerollt werden müssen, wenn sie dort logiert. Sie liebt rosa und nimmt am liebsten Lebensmittel in dieser Farbe zu sich - angeblich aus Diät-Gründen. Außerdem hat sie einen Wasser-Tick: Französisches Mineralwasser muss es sein, wenn sie und ihr Hund baden wollen. Ihr Tee dagegen muss stets mit dem US-"Poland-Spring"-Wasser zubereitet werden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt BLUE U MAKE ME WANNA
Nächster Song TWOCOLORS / LOVEFOOL

Fotoalbum 1 / 28