Die kuriosesten Poller Unfälle

5 Jahre Poller

Die kuriosesten Poller Unfälle

Die Poller stehen mittlerweile fast überall in der Stadt Salzburg. In den insgesamt fünf Jahren haben sich viele Unfälle mit genau diesen Pollern zugetragen. Die häufigste Art von Unfällen ist dadurch passiert, dass Autofahrer hinter anderen Autofahrern durch den Poller hindurchfahren wollten. Da der Poller aber nach nur einem Auto wieder nach oben fährt, sind die Poller dann von unten in die Autos gekracht und haben so das ein oder andere Auto zerstört.

Wir haben die fünf kuriosesten Pollerunfälle zusammengetragen.

Touristen und die Poller.
Ein Tourist aus Dänemark wollte in die Salzburger Innenstadt einfahren und hat dabei einen Poller übersehen. Der 68-jährige Mann ignorierte eine rote Ampel, das Rundlicht, das Stoppschild und die Stopplinie und krachte so frontal gegen den Poller. Beim Unfall ist die Ölwanne des Fahrzeugs aufgerissen und Öl lief aus. So führte der Pollerunfall sogar zu einem Einsatz der Feuerwehr. Diese musste ausrücken und das Öl binden.

Poller wird Taxifahrer zum Verhängnis.
Auch die Einheimischen Taxilenker sind nicht von den Unfällen mit Pollern ausgeschlossen. Beim Poller am Michaelitor kam es zu einem Unfall. Der Taxifahrer wollte über den sich im Boden befindenden Poller fahren. Dass ein Poller jedoch so schnell nach oben fährt, damit hat der Taxilenker nicht gerechnet. Das Taxi krachte in den Poller und wurde so stark beschädigt, dass die Airbags aufplatzten. Außerdem wurden die Ölwanne, der Kühler und das Getriebe des Autos schwer beschädigt.

Fußgänger stürzt von Poller.
Fußgänger bei Poller-Unfall verletzt. Ein 71-jähriger Wiener wollte von der Staatsbrücke in die Getreidegasse gehen. Er ist genau in dem Moment auf einen Poller gestanden, in dem dieser gerade wieder, pünktlich um 11 Uhr zum Ende der Ladezeit aus dem Boden in die Höhe gefahren ist. Aufgrund des in die Höhe fahrens ist der Mann vom Poller gestürzt. Dieser Sturz hat ihm leichte Verletzungen von Kopf bis Fuß eingebracht.

Fiaker und die Poller.
Ein Fiakerfahrer wollte in der Stadt Salzburg einen Poller queren. Der Poller ging nach unten und die Pferde passierten. Nachdem die Pferde jedoch den Poller überquert hatten, fuhr der Poller wieder nach oben. Da die Kutsche genau zu diesem Zeitpunkt über dem Poller war, krachte der Poller von unten in die Kutsche und demolierte sie. Zum Glück scheuten die Pferde nicht.

Der wohl kurioseste Unfall – Polizeiauto von Poller aufgespießt.
Auch die Salzburger Polizei ist nicht vor Unfällen mit dem Poller gewappnet. Eine Zivilstreife der Polizei war Teil eines Konvois, der bei der im Rahmen der Festspiele für die politische Prominenz eingesetzt war. Bei der Ausfahrt aus der Fußgängerzone an der Franziskanergasse ereignete sich der Unfall mit dem Poller. Vor der Zivilstreife ist ein Fiaker gefahren. Da die Fiakerfahrer den Poller wieder hochfahren müssen, nachdem sie ihn passiert haben, fuhr der Poller wieder nach oben. Die Beamten dachten jedoch, dass die Fiakerfahrer sie erkannt hätten und den Poller deshalb nicht nach oben gefahren hatten. Die Beamten fuhren so dem Fiaker nach und der Poller spießte beim nach oben Fahren den Polizeiwagen auf.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ALICIA KEYS GIRL ON FIRE
Nächster Song ROBIN SCHULZ FEAT. ERIKA SIROLA / SPEECHLESS

Fotoalbum 1 / 28