Registrierkasse

Komplizierte Vorschriften

Die Krux mit der Registrierkasse

Ist mein Vereinsfest "registrierkassenpflichtig"? Wir haben uns das Thema einmal ganz genau angesehen.

Frage 1:
Die neuen Regelungen gelten für gemeinnützige Vereine, wann gilt ein Verein als gemeinnützig?

Es muss die Allgemeinheit gefördert werden, insbesondere dem Gemeinwohl dienen. Die Rechtsprechung ist hier relativ großzügig, weil z.B. auch Sportvereine, Musikvereine, Brauchtumsvereine usw. als gemeinnützig gelten.

Nicht gemeinnützig wären z.B. Vereine, die nur die Geselligkeit und die Unterhaltung fördern (Eigentlich auch Bierzelt der Musikkapelle - hier wirds knifflig) und nicht wirtschaft handeln.

Frage 2:
Ab wann gilt die Registrierkassenpflicht für mich als Verein? Wie sieht es bei Vereinsfesten aus?

Vereinsfeste werden in große und kleine Vereinsfeste geteilt.
(klein = befreit - groß = Registrierkassenpflichtig)

Kleine Vereinsfeste müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:


+ Die Organisation erfolgt ausschließlich durch Vereinsmitglieder und deren Angehörigen
+ Die Verpflegung ist nicht allzu umfangreich und wird von den Vereinsmitgliedern bereitgestellt und verabreicht bzw. nur durch "einen" Hendlgriller gemacht
+ Musik,- Tanz- und Showeinlagen erfolgen durch die Vereinsmitglieder bzw. durch eine Gruppe,  die üblicherweise nicht mehr als € 1.000,- pro Stunde kostet.
+ Insgesamt dauern die kleinen Vereinsfeste nicht länger als 48 Stunden pro Jahr

Diese kleinen Vereinsfeste sind von der Registrierkassenpflicht ausgenommen und unterliegen üblicherweise nicht der Umsatzsteuer.
Vom Gewinn sind aber 25 % Körperschaftsteuer zu entrichten, sofern der Freibetrag in Höhe von € 10.000,- pro Jahr überschritten wird.

Frage 3:
Was bedeuten diese 48 Stunden, wie sind die zu rechnen?

Grundsätzlich ist die Zeit von Festbeginn bis zum Festende durchzurechnen, es sei denn, das Fest wäre behördlich genehmigt und die Ausschankzeiten sind festgelegt, dann zählen nur
die Ausschankzeiten.

Beispiel: Freitag 18-12 Uhr, Samstag 18-02 Uhr und Sonntag 10-15 Uhr (19 Stunden)

Ohne Genehmigung würde durchgerechnet werden.

Beispiel: von Freitag 18 Uhr bis Sonntag 15 Uhr (45 Stunden)

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

1. Juli: Roc und Roe, die Zwillinge von Mariah Carey, führen ein Leben in Saus und Braus. Kein Wunder, dass Töchterchen Monroe (so ihr voller Name) schon eine richtige Diva ist. Und Mariah ist stolz drauf...

30. Juni: Selbst ist die Frau. "Victoria's Secret"-Engel Doutzen Kroes setzt bei der Einrichtung des Kinderzimmers für ihr ungeborenes Baby ganz auf ihre eigenen Fähigkeiten. Die hat ja ungeahnte Talente!

26. Juni: "Wie findet ihr meinen Look?", will Paris Hilton auf Instagram wissen. Die ehrliche Antwort: Da fehlt doch noch was! Zum Glück will sie so nicht auf die Straße, sondern "nur" zum Videodreh. Solange es ihr gefällt...

25. Juni: Elisabetta Canalis will hoch hinaus... Oder sucht sie nur nach der perfekten Position, um ihren Bikinibody in Szene zu setzen?

24. Juni: Vanessa Hudgens kann auch mit der schönsten Kulisse nicht davon ablenken, dass sie auf ihrem Selfie das berühmt-berüchtigte Duckface macht. Total out!

23. Juni: Mmhh...dieser Anblick ist wirklich zum Anbeißen. Ohne Shirt gefällt uns Mario Balotelli schon am besten. Das sieht seine Verlobte Fanny Neguesha wohl auch so und postete diesen sexy Schnappschuss ihres Liebsten.

19. Juni: Lewis Hamilton bringt sich noch schnell für den Formel 1-GP in Spielberg in Form.

18. Juni: Cara Delevingne zeigt ihre Melonen.

17. Juni: Kelly Brook strahlt übers ganze Gesicht. Sie genießt den Frühsommer - und die Sonne. Da fühlt die Britin sich fast wie im Himmel.

3. Juni: Irina Shayk hat sich mit zwei feschen Freundinnen ein bisschen Spa gegönnt. Danach gibt's für die perfekte Bikinifigur natürlich Smoothies und gesunde Salate.

26. Mai: Wenn Milla Jovovich in der Küche loslegt, sollte man besser in Deckung gehen. Die Schauspielerin schwingt die Messer!