06. Dezember 2017 16:36
Next Skistars wanted
Die Jugend auf dem Vormarsch
Zum Auftakt der Saison lag das Augenmerk auf den Ski-Talenten Salzburgs
Die Jugend auf dem Vormarsch
© oe24

Zum Start der Wintersportsaison gab sich das Who's who des Salzburger Wintersports, bei einer Pressekonferenz, die Klinke in die Hand um eine Vorschau auf die kommende Olympiasaison zu wagen.

Bereits neun Podestplätze konnten Salzburger Wintersportler in den ersten Wochen feiern, in der Zukunft sollen viele weitere folgen. Der alpine Salzburger Landescup ist die Geburtsstätte vieler heimischer Größen, die dort ihre ersten Erfolge erringen konnten. Der Jugendbewerb präsentiert sich zum 50-Jahr-Jubiläum nicht nur nach dem Remake des Pokals in neuem Glanz. Auf den Spuren von früheren Titelträgern wie den Skistars Philipp Schörghofer, Hannes Reichelt und Anna Veith sollen neue Talente folgen.

Doch auch die Skisprung-Kids kommen auf ihre Kosten: Das neue Projekt von Weltcupsieger Andi Goldberger „Goldi Talente-Förderprogramm“ gilt als Weiterführung des „Goldi Cups“, um die Springer auch nach dem 13. Lebensjahr gezielt zu fördern. In Kooperation mit Cheftrainer Heinz Kuttin sollen die neuen Schlierenzauers und Morgensterns entdeckt werden.

Am Weg der Besserung

Abseits der Jugendprojekte kämpfen die aktuellen Stars um eine gute Frühform für die Olympiasaison. Goldmedaillen-Gewinner beim Kombinations-Teambewerb Bernhard Gruber ist auch dieses Mal eine der größten Hoffnungen Salzburgs. Nach überstandener Blinddarm-OP ist der Bad Hofgasteiner wieder auf dem Weg der Besserung: „Die Heilung verläuft überraschend gut.“ Zu Beginn 2018 steigt Gruber wieder zu 100 % ins Training ein, um nach seiner vierten Olympiamedaille zu greifen.