Die härtesten Meter der Welt

Red Bull 400 in Bischofshofen

Die härtesten Meter der Welt

Üblicherweise kennen Sportfans die Paul-Außerleitner-Schanze vom Dreikönigsspringen, dem traditionellen Abschluss der Vierschanzen-Tournee. Doch seit letztem Jahr ist die Naturschanze in Bischofshofen auch Austragungsort des Red Bull 400.

Rund 1.400 wagemutige Läufer aus 26 Nationen versuchen auch heuer am 27. August dabei, die 400 Meter vom Auslauf bis ganz hinauf zum Zitterbalken zu bewältigen – und das so schnell wie möglich.

Eine Herausforderung, die vor den Augen des Publikums, das den Event bei freiem Eintritt besuchen kann, spektakulärer nicht sein könnte. 400 Meter, teils mit bis zu unglaublichen 79 Prozent Steigung.  
 
1.400 TeilnehmerInnen in vier Disziplinen
Wie schon im letzten Jahr war auch 2016 der Andrang auf die begehrten Startplätze enorm. Schon kurz nach Anmeldestart waren alle 1.400 Plätze ausgebucht. Die Läuferinnen und Läufer treten in mehreren Disziplinen an: Full Distance (Damen und Herren), 4x100-Meter-Staffel (Herren) und Mixed-Staffel (zwei Damen, zwei Herren) sowie rund 60 Feuerwehren aus Österreich, Deutschland und Italien, die bei der Firefighter-Staffel gegeneinander antreten. 

Jetzt schon fix: Heuer gibt es einen neuen Sieger
Der Mann, der diese 400 Meter über die volle Distanz in den vergangenen Jahren am besten und schnellsten bewältigte, ist Ahmet Arslan. Der 30-jährige Bergläufer aus Antalya ist seit einigen Jahren Seriensieger beim Red Bull 400: Seinem Vorjahressieg in Bischofshofen gingen mehrere Siege am bisherigen Veranstaltungsort am Kulm voraus. Erst vor wenigen Tagen gewann Arslan auf der Hochfirstschanze im deutschen Titisee-Neustadt in 3:40.1 Minuten. Arslan wird heuer in Bischofshofen nicht an den Start gehen - den Sieg machen sich somit andere Läufer untereinander aus.
 
Prominente Favoriten
Als Favoriten auf den Sieg 2016 über die volle Distanz gelten Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann (AUT), Treppenläufer Tomas Celko (SVK) und Simon Novak (SLO), wie Celko mehrfacher Red-Bull-400-Teilnehmer. Die heißesten Anwärterinnen aufs Stockerl bei den Damen sind Langstreckenläuferin und fünffache Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr (AUT), Vorjahressiegerin Lenka Svabikova (CZE), Veronika Windisch (AUT/Dritte 2015) sowie Marlies Penker (AUT/Fünfte 2015).

Andreas Berger: „Die TeilnehmerInnen hassen und lieben es“
„Die 400 Meter sind schon in der Leichtathletik die härteste Laufstrecke. Wir stellen diese 400 Meter einfach auf und laufen Skisprungschanzen hinauf. Das macht diese 400 Meter so besonders“, sagt Veranstalter und Red-Bull-400-Mastermind Andreas Berger, selbst ehemaliger Leichtathlet und bis heute ÖLV-Rekordhalter über 100 Meter. Berger: „Die TeilnehmerInnen hassen es, weil es so hart ist und sie lieben es, weil es so hart ist.“
 

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

1. Juli: Roc und Roe, die Zwillinge von Mariah Carey, führen ein Leben in Saus und Braus. Kein Wunder, dass Töchterchen Monroe (so ihr voller Name) schon eine richtige Diva ist. Und Mariah ist stolz drauf...

30. Juni: Selbst ist die Frau. "Victoria's Secret"-Engel Doutzen Kroes setzt bei der Einrichtung des Kinderzimmers für ihr ungeborenes Baby ganz auf ihre eigenen Fähigkeiten. Die hat ja ungeahnte Talente!

26. Juni: "Wie findet ihr meinen Look?", will Paris Hilton auf Instagram wissen. Die ehrliche Antwort: Da fehlt doch noch was! Zum Glück will sie so nicht auf die Straße, sondern "nur" zum Videodreh. Solange es ihr gefällt...

25. Juni: Elisabetta Canalis will hoch hinaus... Oder sucht sie nur nach der perfekten Position, um ihren Bikinibody in Szene zu setzen?

24. Juni: Vanessa Hudgens kann auch mit der schönsten Kulisse nicht davon ablenken, dass sie auf ihrem Selfie das berühmt-berüchtigte Duckface macht. Total out!

23. Juni: Mmhh...dieser Anblick ist wirklich zum Anbeißen. Ohne Shirt gefällt uns Mario Balotelli schon am besten. Das sieht seine Verlobte Fanny Neguesha wohl auch so und postete diesen sexy Schnappschuss ihres Liebsten.

19. Juni: Lewis Hamilton bringt sich noch schnell für den Formel 1-GP in Spielberg in Form.

18. Juni: Cara Delevingne zeigt ihre Melonen.

17. Juni: Kelly Brook strahlt übers ganze Gesicht. Sie genießt den Frühsommer - und die Sonne. Da fühlt die Britin sich fast wie im Himmel.

3. Juni: Irina Shayk hat sich mit zwei feschen Freundinnen ein bisschen Spa gegönnt. Danach gibt's für die perfekte Bikinifigur natürlich Smoothies und gesunde Salate.

26. Mai: Wenn Milla Jovovich in der Küche loslegt, sollte man besser in Deckung gehen. Die Schauspielerin schwingt die Messer!

' + '
' + '' ); } $('#slideshow_25181687_modal').fadeIn(200); }); }); $('#slideshow_25181687_modal .close').click(function() { $('#slideshow_25181687_modal').fadeOut(200); return false; }); } findElement654_25181687(); }); })();