Die FIS-Ski-Damen machen es spannend

Adrenalin auch bei den Zuschauern:

Die FIS-Ski-Damen machen es spannend

Die Österreicherinnen haben die Tabelle im zweiten Durchgang noch einmal aufgewirbelt.  Fünf von ihnen sind in der Tabelle unter den besten 15 platziert.

Katharina Truppe hätte selbst mit ihrem Stockerlplatz nicht gerechnet, aber es haben wohl alle Faktoren wie in einem Zahnrad zusammengegriffen. Am Start musste sie aufpassen, dass ihr „… das Herz nicht in die Hose rutscht.“ Es ist ihr erster Podiumsplatz in einem ersten Rennen.

Insgesamt sind die ÖSV-Damen mental unglaublich stark unterwegs.

Wendy Holdener hatte nach dem ersten Durchgang mit Wut und Enttäuschung in Bauch zu kämpfen, diese konnte sie in Ehrgeiz umwandeln und fuhr sich direkt auf den zweiten Platz vor.

Mikaela Shiffrin attackierte mit voller Fahrt voraus. Setzte alles aufs Spiel und gewann. Sie füllt sich in der Rolle der Aufholerin wohl und hatte nach eigener Aussage auch einen Funken Glück, die Ski liefen gut und die nach dem ersten Durchgang Erstplatzierte Petra Vlhova fuhr nicht über die Ziellinie.

Petra Vlhova konnte bei einer Pistenschwelle ihr Gewicht nicht rechtzeitig verlagern und fiel. Verletzt ist sie nicht, aber sicherlich schwer enttäuscht, denn sie fuhr bis dahin eine super Linie mit einer hervorragenden Zeit.

Wir blicken jetzt gespannt auf den Slalom der Männer und erhoffen uns ein ähnlich erfolgreiches Rennen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28