Die Chippendales sind wieder da

Männer die sich ausziehen

Die Chippendales sind wieder da

Die Herren, deren Markenzeichen aus schwarzen Fliegen und weißen Manschetten besteht, befinden sich zurzeit wieder auf Europatournee. Die Truppe verspricht eine perfekt choreographierte Show mit einem Mix aus Tanz-, Gesangs- und Stripeinlagen. Was vielleicht viele nicht wissen, ist das die Entstehungsgeschichte hinter der Kultshow weniger glamourös ist und sich vielmehr wie ein harter Krimi lesen lässt.

Aufstieg und Fall

Die Idee für den Männerstriptease als Event kam 1979 Somen „Steve“ Banerjee, einem indischen Auswanderer, der sein Glück in Amerika suchte. Während die Shows immer populärer wurden und von Amerika bis Europa die Kassen klingeln ließen kam es Ende der 80er Jahre zu Zerwürfnissen zwischen Banerjee und seinem damaligen Partner, dem prämierten Choreografen, Nick DeNaio. Die Differenzen gingen soweit, dass Banerjee seinen Kollegen ermorden ließ. 1993 wurde er wegen des Mordes an DeNaio sowie mehreren Mordversuchen an Ex-Chippendales inhaftiert. Banerjee selbst zeigte sich damals geständig, nahm sich jedoch noch vor der Urteilsverkündung das Leben. Die Gründe für diesen Schritt sind bis heute ungeklärt.

Gesicherte Zukunft

Nun, weit entfernt von der dunklen Vergangenheit erfreuen sich die Chippendales weiterhin größter Beliebtheit. Heutzutage treten die Herren, die auch gerne mal ihre weiblichen Gäste aus dem Publikum auf die Bühne holen, jährlich vor geschätzten zwei Millionen begeisterten Zuschauern auf und ein Ende scheint hierbei noch lange nicht in Sicht.

HIER können Sie Tickets für die Show gewinnen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CESAR SAMPSON LAZY SUIT
Nächster Song MARIT LARSEN / IF A SONG COULD GET ME YOU

Fotoalbum 1 / 28