Deutschland zittert sich ins Viertelfinale

WM 2014

Deutschland zittert sich ins Viertelfinale

Nach der regulären Spielzeit stand es für Deutschland 0:0 gegen Algerien. Als es dann in die Verlängerung ging, konnte André Schürrle das 1:0 für die deutsche Mannschaft erzielen. In der 120. Minute erhöhte Özil auf 2:0. Den Anschlusstreffer für Algerien schoss dann Djabou.
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft musste im Achtelfinale auf Lukas Podolski verzichten - wegen einer Zerrung muss der Spieler zwei bis drei Tage pausieren.

Im Viertelfinale am Freitag treffen die Deutschen dann in Rio De Janeiro auf Frankreich. Im gestrigen Achtelfinale ging Frankreich mit einem 2:0 gegen Algerien aus dem Stadion. Die späten Treffer fielen durch einen Kopfball durch Jungstar Paul Pogba in der 79. Minute und ein Eigentor von Joseph Yobo in der 91. Minute.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28