Deutschland stoppt AstraZeneca-Impfung

Auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts

Deutschland stoppt AstraZeneca-Impfung

Nach neuen Meldungen über Thrombosen der Hirnvenen im Zusammenhang mit der Impfung seien weitere Untersuchungen notwendig.

Corona-Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca werden in Deutschland ausgesetzt. Die Regierung folge einer Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Montag mit. Nach neuen Meldungen über Thrombosen der Hirnvenen im Zusammenhang mit der Impfung seien weitere Untersuchungen notwendig. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA werde entscheiden, "ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken".