Der Weltfrauentag

Eine Stimme für Frauen in Not

Der Weltfrauentag

In den letzten Monaten konnten viele Übergriffe auf Frauen zur Sprache und zur Anzeige gebracht werden. Es gibt aber auch noch viele Frauen, die sich kein Gehör verschaffen können: Frauen, die in einem Notquartier unterkommen müssen, die auf Hilfe angewiesen sind. Frauen, die unter Gewalt und Armut zu leiden haben.

Auf eben diese ungehörten Stimmen möchte die Caritas dieses Jahr am Weltfrauentag aufmerksam machen. Unter dem Hashtag #wirtun melden sich prominente Salzburgerinnen und Salzburger zu Wort. Das Motto: Frauen in Not sollen die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.

Caritas Direktor Johannes Dines zur Organisation:

„In Zeiten, in denen der Druck auf die Armen in der Gesellschaft immer größer wird, ist es ein großes Zeichen der Solidarität, dass sich ganz schnell und unkompliziert prominente SalzburgerInnen zusammengefunden haben, um für Frauen in Not einzustehen. Danke dafür.“

Dirigentin Elisabeth Fuchs zu #wirtun:

„Am Weltfrauentag möchte ich meine Stimme Frauen in Not geben, Frauen in Armut, Frauen ohne Wohnung und Frauen in schwierigen Lebensverhältnissen“.

Landesrätin Brigitta Pallauf:

„Am Weltfrauentag möchte ich meine Stimme jenen geben, die sich in schwierigen Situationen befinden: Alleinerzieherinnen, Frauen, die von Altersarmut betroffen sind, Frauen, die sich alleine fühlen und von unserer Gesellschaft überfordert sind“.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28