Der Umtauschwahnsinn hat begonnen

Salzburger stürmen Einkaufszentren

Der Umtauschwahnsinn hat begonnen

Wer kennt das nicht? Zu Weihnachten hat man von der Oma oder von der Tante ein Geschenk bekommen, das man einfach nicht gebrauchen kann. Obwohl so viele Wünsche vorhanden waren hat man wieder einmal nur Dinge bekommen, die entweder hässlich oder zu klein/groß waren. Der einzige Ausweg ist ein Umtausch.

Salzburger tauschen "falsche" Weihnachtsgeschenke um

Wenn die Bescherung vorbei ist, halten viele “das falsche Geschenk” in der Hand. Die Farbe oder Größe gefällt nicht, man hat schon das gleiche Modell zuhause oder man hat sich schlicht etwas anderes gewünscht, aber das Christkind hat die Geschenke vertauscht. Die meisten Salzburger haben vom Christkind entweder Kleidung bekommen, die ihnen zu groß oder zu klein war. Deshalb nutzen heute sehr viele Salzburger und Salzburgerinnen den Tag um ihr „falsches“ Christkindl umzutauschen. Andere wertvolle Geschenke, die das Christkind fälschlicherweise gebracht hat und die heute im Salzburger Handel kräftig umgetauscht werden, sind Schuhe oder Geschenke, die man schon besitzt. Vor allem im Europark, SCA in der Alpenstraße oder in der Getreidegasse herrschte heute Hochbetrieb. Massen stürmten die Geschäfte um ihre Geschenke umzutauschen. Doch Vorsicht ist geboten! Das Umtauschen von Waren ist oftmals nicht sehr einfach. Was muss man hierbei beachten? Antenne Salzburg hat für Sie die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Umtauschrecht auf Geschenke

Umtausch im Laden

  • Geschäfte sind NICHT dazu verpflichtet, Waren umzutauschen. Diese Möglichkeit wird dem Konsumenten nur aus reiner Höflichkeit geboten. Daher hat man rechtlich gesehen keinen Anspruch auf einen Umtausch (ausgenommen Reklamationen). 
  • Den Kassenbon muss man bei einem Umtausch auf jeden Fall mitbringen. Ohne diesen kleinen Zettel hat man bestimmt keine Chance auf einen Umtausch.
  • Falls der Kassenbon nicht mehr auffindbar ist, hat man aber noch eine Möglichkeit. Denn wenn die Ware mit der Karte bezahlt worden ist, ist der Kontoauszug genau so viel Wert wie ein Kassenbon.
  • Der Umtausch von Unterwäsche und Ohrringen gestaltet sich aus hygienischen Gründen generell als sehr schwierig. CD’s und DVD’s  dürfen nicht schon geöffnet sein.
  • „Reduzierte Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen“. Das stimmt nicht immer! Reduzierte Ware die einem nicht gefällt, kann man nicht umtauschen. Ist die Ware aber fehlerhaft, muss der Händler sie zurücknehmen.
  • Wenn ein Gerät schon nach wenigen Tagen kaputt ist und der Händler dass Gerät aufwendig reparieren lassen muss, können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten und das Geld zurück verlangen. Wenn aber das Gerät mit wenigen Handgriffen repariert werden kann, können Sie keinen neune Ersatz fordern.
  • Der Händler muss auch unverpackte Ware wieder zurücknehmen. Man muss also die Originalverpackung nicht aufheben.

 

Umtausch im Internet

  • Weihnachtsgeschenke die online bestellt wurden, lassen sich unproblematisch umtauschen.
  • Bei Interneteinkäufen haben Verbraucher ein 14-tägiges Umtauschrecht.
  • Der Verbraucher kann die Ware, innerhalb des 14-tägigen Umtauschrechts, ohne Angaben von Gründen zurücksenden.
  • Große Online-Shops wie Otto und Amazon haben die Rückgabefrist eigens für den Umtausch von Weihnachtsgeschenken um ein paar Wochen verlängert.
  • In wenigen Fällen ist das Widerrufsrecht ausgeschlossen. Entsiegelte CD’s oder Maßanfertigungen sind vom Umtausch ausgeschlossen. Darauf muss der Händler hinweisen.
  • Wenn die Ware bereits benutzt wurde oder beschädigt zurückgesendet wird, sind Abzüge möglich.
  • Dass die Ware Original verpackt sein muss ist ein Irrtum! Man sollte aber darauf achten, dass keine Schäden beim Transport unverpackter Ware entstehen.
  • Der Händler trägt die Kosten der Rücksendung bei Waren ab einem Wert von vierzig Euro.

Umsatzstärkster Tag des Jahres im Handel

Außerdem geht man im Salzburger Handel heute vom Umsatzstärksten Tag des Jahres aus. Denn viele Salzburger kommen nicht nur um ihre "falschen" Weihnachtsgeschenke umzutauschen. Manche nutzen auch die Gunst der Stunde um beim alljährlichen Winterschlussverkauf das ein oder andere Schnäppchen zu einem günstigen Preis zu ergattern. Denn ab jetzt gibt es beim Winterschlussverkauf in allen Geschäften Prozente auf die Ware. Schon um 5.30 Uhr warteten zum Beispiel die ersten Frühaufsteher vor dem Saturn im Europark.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CHRIS CORAL CRAZY
Nächster Song KINGS OF LEON / SEX ON FIRE

Fotoalbum 1 / 28