Der Sonnenbrillentest

Schädigen billige Sonnenbrillen das Auge?

Der Sonnenbrillentest

UV-Strahlung schädigt bei Dauerbelastung die Netz- und Hornhaut. Daher sollten Konsumenten die „richtige“ Sonnenbrille wählen. Der Sonnenbrillentest von Stiftung Warentest zeigt, auch die „Billigbrillen“ bieten den so wichtigen UV-Strahlenschutz .Laut Stiftung Warentest schneidet die Hälfte der 20 untersuchten Sonnebrillen sogar mit „gut“ ab. Allerdings sieht man mit vielen „Billigsonnenbrillen“ verzerrt, dass die Augen dann auch ermüden lässt, sagt Optiker Helmut Mang vom Brillenmacher Slatner in der Goldgasse in der Stadt Salzburg.

Für den Testsieger muss man allerdings ganz schön tief in die Tasche greifen: 170€ zum Beispiel für eine Pilotenbrille von Ray Ban. Ausnahmen gibt es natürlich auch: die Kik-Sonnenbrille für 1€ wird mit „gut“ bewertet, die 5-€ Brille von Tchibo sogar mit „sehr gut“. Beim Brillenkauf sollte man auf das „CE Pickerl“ achten. Die meisten Sonnenbrillen haben diese Pickerl bereits.

Das Testergebnis:

Laut Optiker kann man bei Sonnenbrillen ab 60€ sicher sein, das die Qualität stimmt – hier gilt: Wer billig kauft, kauft teuer. Denn auf Dauer hält eine „teure“ Sonnenbrille bestimmt länger als eine günstige Brille.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt FUN. FEAT. JANELLE MONÁE WE ARE YOUNG
Nächster Song GIGI D'AGOSTINO / LA PASSION

Fotoalbum 1 / 28