Der neue Fahrradpass

Sicherheit gegen Fahrraddiebstahl

Der neue Fahrradpass

Um sein Rad in der Stadt und zu Hause zu schützen ist ein richtiges Schloss ganz wichtig. Wenn es dafür schon zu spät ist, hilft der Fahrradpass um sein Rad wieder zu finden.

Sicherheitstipps gegen Diebstahl
Das Fahrrad muss immer abgesperrt werden - nicht nur wenn man unterwegs ist sondern auch im Kellerabteil oder in der Tiefgarage. Das richtige Schloss ist dabei auf jeden Fall Pflicht. Es gibt verschiedene Sicherheitsstufen, je höher die Stufe desto sicherer das Schloss. Generell eignen sich Bügelschlösser, Kettenschlösser, Rahmenschlösser und Faltschlösser am besten. Wichtig ist auch, dass man nicht nur das Rad blockiert, sondern auch über den Rahmen und den Fahrradständer abgesperrt werden muss. Im Keller kann man zusätzlich einen Wand oder Bodenanker montieren an dem man das Rad sichern kann.

Fahrradpass
Um sein Fahrrad im Falle eines Diebstahls zu erkennen, sollte man unbedingt einen Fahrradpass ausfüllen. Den kann man sich bei der Kriminalprävention abholen, als App downloaden oder sie liegen auch bei den Polizeiinspektionen in Stadt und Land Salzburg auf. Bei dem Pass sollte man die wichtigsten Daten eintragen: welche Schaltung das Rad hat, welches Modell es ist, wichtige Kennzeichen und ganz wichtig die Rahmen- und Codierungsnummer, die sich unten am Trettlager befindet und einzigartig ist. Außerdem sollte man ein Foto vom ganzen Rad beilegen. So kann man der Polizei ganz genau sagen, wie das gestohlene Fahrrad aussieht und welche Nummer es trägt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KELLY CLARKSON STRONGER
Nächster Song ALLE ACHTUNG / MARIE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum